1. wa.de
  2. NRW

Frische Brötchen am 1. Weihnachtstag: Öffnen Bäcker an Weihnachten 2021?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Bekommt man am 1. Weihnachtstag (25.12.) frische Brötchen beim Bäcker? Oder muss das Frühstück ausfallen? Wie das Ladenöffnungsgesetz es in NRW regelt.

Hamm - Schon vor Weihnachten sind viele Menschen in Nordrhein-Westfalen und Deutschland unterwegs, um ihre Einkäufe für das Fest mit den Liebsten zu erledigen. Volle Supermärkte und Discounter sind in den letzten Tagen vor den Feiertagen keine Seltenheit.

FesttagWeihnachten
TagSamstag, 25. Dezemner

Frische Brötchen an Weihnachten 2021: Sind die Bäcker in NRW am 1. Weihnachtstag geöffnet?

Diese Zustände halten bis Heiligabend an. Denn da der 24. Dezember in Deutschland kein gesetzlicher Feiertag, sondern ein ganz normaler Arbeitstag ist, haben Geschäfte an diesem Tag noch geöffnet - wenn auch nicht den ganzen Tag. Das gilt somit natürlich auch für Bäckereien: Frische Brötchen sind für Heiligabend also gesichert.

Aber wie sieht es am Tag danach aus? Der erste Weihnachtstag, also der 25. Dezember, ist ein gesetzlicher Feiertag. Supermärkte, Discounter und die Geschäfte des Einzelhandels sind definitiv geschlossen. Für Bäcker gilt eine Ausnahme.

Im Ladenschlussgesetz von Nordrhein-Westfalen heißt es: „An Sonn- und Feiertagen dürfen geöffnet sein: Verkaufsstellen, deren Kernsortiment aus einer oder mehrerer der Warengruppen Blumen und Pflanzen, Zeitungen und Zeitschriften oder Back- und Konditorwaren besteht, für die Abgabe dieser Waren und eines begrenzten Randsortiments für die Dauer von fünf Stunden.“

Brötchen am 1. Weihnachtstag 2021: Bäcker dürfen in NRW öffnen - aber nicht alle tun es

Offiziell dürfen Bäcker also öffnen und frische Brötchen, Kuchen und andere Waren verkaufen. Aber natürlich besteht für die Bäcker keine Pflicht, ihre Läden zu öffnen. Sie sollten sich also vorab in Ihrer Filiale erkundigen, ob Sie dort am 1. Weihnachtstag (25. Dezember) wirklich frische Brötchen bekommen - oder aber vor geschlossenen Türen stehen. Viele Inhaber - so war es in einigen Städten in NRW bereits zu beobachten - gönnen ihren Mitarbeitern ein freies Weihnachtswochenende.

Während die Bäckereien ihre Filialen am ersten Weihnachtstag in der Theorie öffnen dürfen, ist die Regel für frische Brötchen am zweiten Weihnachtstag (26. Dezember) eine andere, wie es im Ladenöffnungsgesetz von NRW steht.

Auch interessant

Kommentare