1. wa.de
  2. NRW

Frau trägt keine Maske – Kontrolle eskaliert, Polizist verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blick auf ein Emblem der Polizei in NRW an einem Polizeiauto.
Eine Frau war am Hauptbahnhof Essen ohne Maske unterwegs, die Polizei kontrollierte sie deswegen. (Symbolbild) © Friso Gentsch/dpa

Ein Polizist wurde bei einer Kontrolle am Hauptbahnhof Essen verletzt. Eine Frau trug keine Maske, dann eskalierte die Situation.

Essen – An vielen Orten in Nordrhein-Westfalen gilt die Maskenpflicht, die Ausbreitung des Coronavirus soll auf diese Weise verhindert werden. Eine Maske muss in vielen Innenräumen getragen werden, so auch am Hauptbahnhof Essen. Doch daran hielt sich eine Frau am Dienstagabend (4. Januar) nicht.

Hauptbahnhof Essen: Frau trägt keine Maske – Polizist bei Kontrolle verletzt

Eine Streife der Bundespolizei sprach die 42-Jährige und ihren Begleiter gegen 18:30 Uhr auf die fehlende Maske an. Doch die Frau verweigerte bei der Kontrolle zunächst Angaben zu ihrer Person. Die Polizei belehrte die Frau sowie ihren 43-jährigen Begleiter über die Konsequenzen. Daraufhin wies sich die Maskenverweigerin schließlich aus. Doch dabei beließ sie es nicht.

Maskenverweigerin am Hauptbahnhof Essen: Polizei-Kontrolle eskaliert

„Beide Reisende äußerten vehement ihr Unverständnis für die Maßnahmen und beabsichtigten sich der weiteren Kontrolle zu entziehen“, teilt die Polizei mit. Die Polizisten hielten die Frau fest. Der Mann baute sich daraufhin „bedrohlich gegenüber den Beamten“ auf. Dann eskalierte die Situation: Als die Polizisten den 43-Jährigen durchsuchten, schlug der Mann mit seinem Ellbogen gegen die Polizisten. Ein Polizist wurde am Kiefer verletzt.

Die Frau versuchte währenddessen, ihren Begleiter zu befreien. Zusätzlich forderte sie andere Reisende am Hauptbahnhof Essen auf, ihr dabei zu helfen – „letztlich erfolglos“, so die Polizei.

Die Reisenden wurden auf die Wache gebracht. Sie müssen sich jetzt mit Ermittlungsverfahren unter anderem wegen tätlichen Angriffs aus Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und versuchter Gefangenenbefreiung rechnen. (mlu) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare