33-Jährige wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gesucht - und parkt direkt vor der Polizeiwache

+
Symbolbild

Coesfeld - Das war ein besonders dreister Fall von Fahren ohne Fahrerlaubnis zeigte die Polizei in Lüdinghausen am Dienstag an. Eine 33-Jährige war zu einer Geldstrafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt worden. Da sie diese nicht bezahlt hat, war inzwischen ein Haftbefehl gegen sie erlassen worden. Trotzdem setzte sie sich erneut in ein Auto - und parkte direkt vor der Polizeiwache an der Olfener Straße. 

Dort parkte sie, da sie bei einem Termin im gegenüber befindlichen Amtsgericht als Zeugin aussagte. Einem ebenfalls als Zeugen im gleichen Gerichtstermin befindlichen Polizeibeamten war der bestehende Haftbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis bekannt, wie die Polizei am Mittwochnachmittag mitteilte.

Nachdem die Lüdinghauserin ihre Aussage getätigt hatte, vollzogen die Polizisten den Haftbefehl und überstellten die Lüdinghauserin der JVA. Im Zuge der Ermittlungen vor Ort stellte sich heraus, dass das Auto, mit dem sie zum Gerichtstermin angereist war, von einer Bekannten geliehen war. 

Diese wusste nicht, dass die 33-Jährige überhaupt keine Fahrerlaubnis besitzt. Ihren Wagen hatte sie aber schon vermisst, weil die 33-Jährige die Dauer der abgesprochenen Fahrzeugausleihe deutlich überzogen hatte. 

Laut Polizei erwartet die "Schwarzfahrerin" ein neuerliches Strafverfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare