Bei Kontrolle geschnappt

Vorerst ohne BMW unterwegs: Frau fährt zehn Jahre ohne Führerschein

Eine Frau aus Bielefeld fuhr seit zehn Jahren ohne Führerschein Auto. Jetzt wurde sie von der Polizei geschnappt.
+
Eine Frau aus Bielefeld fuhr seit zehn Jahren ohne Führerschein Auto. Jetzt wurde sie von der Polizei geschnappt.

Ein kleiner Fehler brachte die Polizei auf die Schliche einer Verkehrssünderin. Die Frau hatte sich nicht angeschnallt. Eine Kontrolle zeigte dann aber: Das war ihr kleinster Verstoß.

Bielefeld - Gegen 7.55 Uhr war eine 45-Jährige in Bielefeld in Richtung Innenstadt unterwegs. Der Polizei fiel auf, dass die Frau offenbar nicht angeschnallt war. 

Zehn Jahre ohne Führerschein: Nicht richtig angeschnallt

Sie hielten die Frau in ihrem 5er-BMW an. Die 45-Jährige hatte den Gurt zwar angelegt, aber nicht vorschriftsgemäß. Das war allerdings nicht der einzige Verstoß, den die Beamten aufdeckten. 

Die Frau konnte nach Angaben der Polizei ihren Führerschein nicht vorzeigen. Er liege bei ihr Zuhause, versicherte die 45-Jährige. Gelogen: Die Polizei überprüfte die Daten und stellte fest, dass die Frau seit 2004 keinen gültigen Führerschein mehr besaß. 

Zehn Jahre ohne Führerschein: Künftig ohne BMW

Kein Führerschein, keine Fahrt: Die 45-Jährige musste ihren Weg ohne ihren 5er-BMW fortsetzen.

Ein 38-Jähriger ist mit seinem Auto in Schlangenlinien auf der A2 gefahren. Schuld am provokante Fahrstil des Mannes waren offenbar psychische Probleme. In Hamm wurden zwei Autofahrer nach einem illegalen Rennen die Führerscheine weggenommen. Ein Autofahrer aus Bergkamen war erst gar nicht mit dem Führerschein unterwegs, Zusätzlich hatte er noch Haschisch konsumiert - und musste deshalb ins Gefängnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare