Fahrerin (21) eines Ford Fiesta verliert nach Überholvorgang in Bielefeld die Kontrolle 

Auto mit drei jungen Frauen prallt gegen Baum - Mitfahrerin (20) stirbt

In Bielefeld verunglückte am Mittwochabend ein Pkw nach einem Überholvorgang. Zwei junge Frauen wurden schwer verletzt, eine 20-Jährige starb im Krankenhaus.
+
In Bielefeld verunglückte am Mittwochabend ein Pkw nach einem Überholvorgang. Zwei junge Frauen wurden schwer verletzt, eine 20-Jährige starb im Krankenhaus.

Schlimmer Unfall am Mittwochabend im Stadtgebiet von Bielefeld: Nach einem Überholvorgang prallte ein mit drei jungen Frau besetzter Pkw gegen einen Baum. Eine Beifahrerin (20) wurde vom Notarzt reanimiert, starb aber im Krankenhaus. Die anderen beiden Frauen (20/21) wurden schwer verletzt.

  • Ein mit drei jungen Frauen im Alter von 20 und 21 Jahren besetzter Pkw aus Warendorf ist am Mittwochabend in Bielefeld verunglückt.
  • Nach einem Überholvorgang kollidierte das Auto mit einem Baum. Eine 20-Jährige starb, die anderen Frauen wurden schwer verletzt.
  • Die Unfallstelle war für lange Zeit weiträumig abgesperrt.

Bielefeld - In Folge eines Unfalls in Bielefeld ist eine 20-jährige Frau am Mittwochabend im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen.

Wie es am Donnerstagmorgen aus dem Polizeipräsidium Bielefeld hieß, hatte die Fahrerin (21) eines Ford Fiesta aus Warendorf am Mittwoch gegen 22.45 Uhr auf der Spenger Straße in Richtung Jöllenbeck in Höhe der Einmündung Schlottkamp nach einem Überholvorgang die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren.

Notarzt konnte 20-Jährige zunächst noch reanimieren

Das Auto kam demnach nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort nach Polizeiangaben mit einem Baum.

Die 20-Jährige sei vom Notarzt vor Ort reanimiert und in ein Krankenhaus transportiert worden, wo sie in der Nacht jedoch verstarb. Die 21-jährige Fahrerin und eine 20-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt in Krankenhäuser eingeliefert.

Für die Zeit der Rettungs-, Bergungs- sowie Beweissicherungsarbeiten war die Unfallstelle weiträumig abgesperrt.

Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf ca. 20.000 Euro.

Mehrere tödliche Unfälle am Mittwoch in NRW

Am Mittwoch hatte es in NRW weitere Unfälle mit tödlichem Ausgang gegeben: In Bad Sassendorf im Kreis Soest war ein 77-jähriger in Folge eines internistischen Notfalls verunglückt, der Mann starb im Krankenhaus. In einem Steinbruch in Meinerzhagen im Märkischen Kreis waren ein Muldenkipper und ein Lkw kollidiert, der Lkw-Fahrer (25) kam dabei ums Leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare