Mitarbeiterin mit Schnapsflasche beworfen

Flucht im geklauten Pizza-Taxi: Polizei schnappt sturzbetrunkenen Ladendieb

+

Wilnsdorf - Erst klaute er Tabakwaren, dann bewarf er eine Frau mit einer Schnapsflasche und schließlich "kaperte" er ein Pizza-Taxi, um abzuhauen. Doch damit kam ein sturzbetrunkener 19-Jähriger am Mittwochabend in Wilnsdorf nicht weit. 

Der junge Mann ist der Polizei nach eigenen Angaben "bereits hinlänglich bekannt". Er hatte gegen 19.40 Uhr zunächst in einem Supermarkt an der Dillenburger Straße in Rudersdorf diverse Tabakwaren entwendet, wie die Polizei berichtet. Weil eine Verkäuferin ihn auf seiner Flucht aufhalten wollte, bedrohte er sie: "Der 19-Jährige hielt eine Weinbrandflasche zuerst drohend an ihren Hals und schleuderte diese schließlich als Wurfgeschoss in Richtung der Verkäuferin, die nur deshalb unverletzt blieb, da die Flasche an einem dazwischen liegenden Geländer in tausend Stücke zersprang", teilt die Polizei mit.

Flucht endet nach 80 Metern

Danach wurde es abenteuerlich: Zunächst flüchtete der junge Mann zu Fuß über die Dillenburger Straße in Richtung Ortsmitte. Nach 100 Metern fand er in der Nassauer Straße aber ein "Fluchtfahrzeug", dort stand nämlich ein unverschlossenenes Pizza-Taxi. Also setzte sich der unter "erheblichem Alkoholeinfluss" stehende 19-Jährige kurzerhand ans Steuer des Kleinwagens und, so schildert die Polizei, "fuhr bzw. rollte die Straße circa 80 Meter abwärts - bis das Auto dann dort quer zur Fahrbahn stehen blieb".

Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung der Wilnsdorfer Wache bemerkte auf der Fahrt zum Einsatzort das in der Nassauer Straße quer stehende Pizza-Taxi und fand darin den flüchtigen 19-Jährigen. "Dieser versuchte zwar noch spontan über die Beifahrerseite aus dem Auto zu flüchten, er konnte jedoch von den Polizisten an Ort und Stelle überwältigt und vorläufig festgenommen werden", heißt es von der Polizei.

Polizei sucht wichtigen Zeugen

Der 19-Jährige wurde anschließend von der Polizei in Gewahrsam genommen. Jetzt ermittelt das Kriminalkommissariat gegen ihn. Und die Liste der Vorwürfe ist lang: räuberischer Diebstahl, Diebstahl von Kraftwagen, Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und gefährliche Körperverletzung.

Dabei suchen die Ermittler noch einen wichtigen Zeugen: einen Mann (Ende 50 oder Anfang 60 mit dunkelblauer Bekleidung, möglicherweise Osteuropäer), der sich zum Zeitpunkt des Diebstahls in dem Supermarkt aufhielt und das Tatgeschehen mitbekommen haben dürfte. Dieser Mann wird gebeten, sich unter 0271/7099-0 bei der Polizei zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare