Ungewöhnlicher Einsatz: Feuerwehr rettet zahlreiche Fische

+
Symbolbild

Wuppertal - Ein ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr in Wuppertal: Um zahlreiche Fische vor dem Tod zu bewahren, musste die Feuerwehr am Montag für mehrere Stunden in eine Parkanlage in Wuppertal ausrücken.

In den Barmer Anlagen befüllten die Einsatzkräfte zwei Fischteiche mit Wasser. Die Teiche wurden soweit mit Wasser aufgefüllt, dass ein Risiko für die Fische verhindert werden konnte.

Die Feuerwehr verhinderte so das völlige Austrocknen der Teiche. Wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte, dauerte der Einsatz in Wuppertal mit zwei Löschfahrzeugen am Montag mehrere Stunde. 

Sauerstoffmangel: 20 Tonnen Fisch in Münsters Aasee verendet

Wie akut ist die Teich-Lage in Hamm?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare