Ursache noch unklar

Feuer zerstört Gymnasium: 460 Schüler haben weiterhin schulfrei

+
Brand in Schleidener Gymnasium

[Update Sonntag] Schleiden - 460 Schüler eines Gymnasiums in Schleiden haben seit Freitag schulfrei. Der Grund: In der Nacht hat ein Feuer einen Teil des Schulgebäudes zerstört. Die Schüler werden erst in einigen Tagen wieder unterrichtet werden können.

Der Brand war in der Nacht zu Freitag sehr wahrscheinlich in der Bibliothek der Schule im Kreis Euskirchen ausgebrochen. Schnell breiteten sich die Flammen auf den gesamten Dachstuhl des vorderen Gebäudes aus, Zwischendecken stürzten ein. Es ist von einem Millionenschaden auszugehen.

Bis zum Freitagvormittag hatte die Feuerwehr das Feuer unter Kontrolle, die Löscharbeiten sollten aber noch bis zum Mittag weitergehen. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt, der Hausmeister der Schule erlitt einen Schock. 

Experten sollen nach Polizeiangaben vermutlich am Montag in den Trümmern nach der Ursache für den Brand suchen können. "Der Brandort muss erst abkühlen, er kann derzeit noch nicht betreten werden", sagte ein Sprecher der Kreispolizeibehörde Euskirchen am Samstag.

"Schulunterricht ist bis auf weiteres nicht möglich"

Die Brandursache war zunächst nicht geklärt. Rund ein Viertel der Schule ist nach Schätzung der Stadt durch das Feuer beschädigt. Der Schaden werde wohl über eine Million betragen, schätzte der Erste Beigeordnete der Stadt Marcel Wolter.

"Ein Schulunterricht ist bis auf weiteres nicht möglich", sagte ein Polizeisprecher. Schulleiter Georg Jöbkes bat Eltern, ihre Kinder nicht zur Schule zu schicken und sie zu Hause zu betreuen. Eine Sammelstelle für Jungen und Mädchen wurde dennoch eingerichtet, die Schüler sollen dort bis zum Mittag betreut werden.

"Die Lehrkräfte werden die Tage ertragreich gestalten", versicherte Jöbkes. Der Zuspruch von Eltern und Schülern, von Ehemaligen und der benachbarten Schulen sei groß. "Viele bieten ihre Hilfe und Unterstützung an", schreibt der Schulleiter. "Diese werden wir sicherlich auch noch gut brauchen können."

Von Mittwoch an werde zunächst der 12. Jahrgang an einem anderen Ort unterrichtet. Alle anderen Jahrgänge haben keinen Unterricht bis zum Montag der darauffolgenden Woche (26. November). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare