Feuerwehr-Großeinsatz

650 Quadratmeter großer Supermarkt brennt komplett nieder

Der Supermarkt geriet in Vollbrand. Die Feuerwehr kämpfte gegen die Flammen.
+
Der Supermarkt geriet in Vollbrand. Die Feuerwehr kämpfte gegen die Flammen.

Die Feuerwehr konnte das Gebäude nicht mehr retten: In NRW ist ein Supermarkt komplett ausgebrannt.

Ratingen - Großeinsatz für die Feuerwehr in Ratingen: Ein Supermarkt ist vollständig niedergebrannt. Zeugen meldeten zunächst, dass in einer angrenzenden Bäckerei ein Feuer ausgebrochen sei. Doch beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte gegen 2.42 am Samstag brannte der „Homberger Frischemarkt“ bereits in voller Ausdehnung.

Das Feuer im etwa 650 Quadratmeter großen Supermarkt wurde mit mehreren Wasserwerfern sowie je zwei B- und C-Strahlrohren bekämpft. Die Etage wurde mit einem Schaumteppich bedeckt. Im Untergeschoss kam es nur zu leichter Brandausbreitung. Eine Ausbreitung auf Nachbargebäude konnte verhindert werden.

Feuerwehr im Großeinsatz: Der ausgebrannte Supermarkt wurde mit Schaum bedeckt.

55 Einsatzkräfte waren vor Ort, verletzt wurde niemand. Nun ermittelt die Polizei zur Brandursache.

Auch interessant: Zwei Fahrgäste wollten einem Taxifahrer seine Geldbörse stehlen - und schlugen ihn. Der Fahrer ergriff die Flucht, wurde aber draußen von weiteren Tätern abgefangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare