Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst im Einsatz

Randale und Schläge: Familienstreit eskaliert in Kamen - zwei Verletzte

+
Symbolbild

Kamen - Die Polizei wurde am Freitag gegen 18.30 Uhr über einen Familienstreit in der Einsteinstraße in Kamen-Methler informiert. Der zunächst verbal ausgeführte Streit zwischen dem 34-jährigen aus Kamen und seinen Eltern ging dann auch in einen handgreiflichen Streit über, in deren Verlauf die beiden Eltern des 34-Jährigen verletzt wurden.

Wie die Polizei mitteilt, mussten die Eltern ins Krankenhaus gebracht werden. 

Zudem zerstörte der 34-Jährige im Verlauf des Streites das Mobiliar der Wohnung. 

Nachdem sich die Eltern ins Freie flüchten konnten, wurde bekannt, dass der 34-Jährige damit gedroht hatte, einen sich in der Wohnung befindlichen Benzinkanister anzünden zu wollen. 

Daraufhin wurden weitere polizeiliche Verstärkungskräfte, sowie Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes nachgefordert. 

Allerdings hatte sich der 34-Jährige in der Zwischenzeit unbemerkt aus der Wohnung entfernt, sodass eine polizeiliche Kontaktaufnahme mit dem 34-Jährige in der Wohnung scheiterte. 

Der Kamener konnte jedoch im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen in der Straße Lutherplatz aufgegriffen und in Gewahrsam genommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare