Rettungshubschrauber im Einsatz

Fahrer (77) wird von eigenem Wagen überrollt - lebensgefährliche Verletzungen

+

Weil er die Aussicht genießen will, hält ein Autofahrer an und steigt aus. Doch der Wagen setzt sich in Bewegung. Bei dem Versuch, das Auto zu stoppen, wird der Niederländer lebensgefährlich verletzt. 

Attendorn - Gegen 16.45 Uhr hatte der 77-Jährige auf dem Verbindungsweg von der B55 bergauf in Richtung Jäckelchen angehalten und war ausgestiegen. Doch der ungesicherte Wagen, in dem noch die 90-jährige Begleiterin des Mannes saß, rollte plötzlich bergab. 

Der Niederländer geriet unter das Fahrzeug, als er versuchte, das Auto zu stoppen. 

Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten Mann aus seiner Lage, er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Verletzungen waren nach Polizeiangaben lebensgefährlich. 

Seine Beifahrerin erlitt einen Schock, auch sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. 

Der Verbindungsweg zum Jäckelchen war bis zum Abend voll gesperrt. 

Bei einem weiteren schweren Unfall im Kreis Olpe ist am Samstag ein 52-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen. Er war in einer abschüssigen Kurve gestürzt und mit einem entgegenkommenden Traktor zusammenstoßen. - eB

Lesen Sie auch: 

- Tödliche Motorradunfälle markieren die bisherige Bikersaison

- Auto kracht gegen Baum und fängt Feuer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare