Pkw fährt in Fleischerei: Mitarbeiterin wird eingequetscht

+
Symbolbild

Bad Salzuflen - Ein Mann ist mit seinem Auto nach einem Schwächeanfall in eine Fleischerei gefahren und hat eine Mitarbeiterin dabei eingequetscht und schwer verletzt.

Die 30-Jährige schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr. Wie die Polizei mitteilte, wurde dem 47-jährigen Autofahrer am Montagmorgen aus unbekannten Gründen schwarz vor Augen, er verlor die Kontrolle über seinen Wagen und durchbrach mit dem Wagen die Glasscheibe des Metzgerladens.

Die Frau wurde von den Warenauslagen eingequetscht. Ihr Arbeitgeber versuchte, ihr zu Hilfe zu eilen und verletzte sich dabei ebenfalls leicht. Der Fahrer und die beiden Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Den Schaden schätzt die Polizei auf 10 000 Euro. - dpa/lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare