Bauarbeiten bremsen Passagiere aus

Eurobahn: Züge zwischen Hamm und Soest fallen aus - das sollten Fahrgäste jetzt wissen

+
Eurobahn am Soester Bahnhof. Viele Züge werden bald ausfallen.

Wer in der kommenden Woche (6. bis 13. September) mit der Eurobahn zwischen Hamm und Soest unterwegs sein möchte, sollte sich auf erheblich längere Fahrtzeiten gefasst machen. Viele Züge werden ausfallen, stattdessen setzt die Eurobahn Busse ein.

Hamm/Soest - Wegen Baumaßnahmen der DB Netz können die Züge der Linie RB 89 in den späten Abendstunden ab 21.59 Uhr, vom 6. bis zum 13. September, nicht zwischen Hamm und Soest halten. Die Ausfälle gelten in beiden Fahrtrichtungen. 

Die Fahrgäste werde stattdessen mit Bussen transportiert und sollten dabei bedenken, dass die Busse für die Strecke erheblich länger brauchen, als die Züge. Die Ersatzhaltestellen sind in Hamm, Welver und Borgeln am Bahnhof, in Soest ist es der Bussteig G vor dem Bahnhof. 

Die Fahrten ab Soest in Richtung Paderborn verkehren deshalb nach 22 Uhr mit geänderten Fahrtzeiten, damit die Reisenden, die aus dem Bus kommen, Anschluss an die Züge haben. 

Am 12. und 13. September verkehren die Züge der beiden Nachtfahrten ab 2 Uhr in beiden Richtungen nicht zwischen Hamm und Lippstadt. Auch dort werden dann Ersatzhalstestellen für die Busse eingerichtet. In Bad Sassendorf ist das die Bushaltestelle Bahnhof, in Lippstadt der Bussteig F. 

Die Ersatzfahrpläne stehen unter www.eurobahn.de/baumassnahmen/ zur Verfügung. Darüber hinaus können sich alle Fahrgäste unter der kostenfreien Nummer 00800 387 622 46 informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare