Leicht entflammbare Kleidung

Lebensgefährlich verletzt: Statt Zigarette zündet Mann sich selbst an

Laut Polizeiinformationen soll er leicht entflammbare Kleidung getragen haben.
+
Laut Polizeiinformationen soll er leicht entflammbare Kleidung getragen haben.

Nachbarn riefen besorgt die Polizei, als sie einen Mann auf der Straße sahen, der in Flammen stand.

Essen - Ein 54-Jähriger hat in Essen durch eine Zigarette aus Versehen seine Kleidung angezündet und ist dadurch lebensgefährlich verletzt worden. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Nach Ermittlerangaben hatten Zeugen am Dienstag gemeldet, dass ein Mann auf der Straße neben einem Wohnhaus in Flammen stehe.

"Vermutlich war eine angezündete Zigarette ursächlich für den Brand. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor." Der Mann habe leicht entflammbare Kleidung getragen, sagte eine Polizeisprecherin. Passanten hatten die brennende Kleidung des Mannes bereits gelöscht, bevor die Feuerwehr eintraf.

Schlimmer Unfall: Beim Ofen anzünden erlitt eine Frau schwere Verbrennungen

Mann in Essen zündet sich an

Er kam mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus. Unmittelbar nach dem Vorfall hatte die Polizei zunächst einen Suizidversuch nicht ausgeschlossen. - lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare