Verstecke überall am Körper

103 Kosmetika am Körper versteckt - Polizei schnappt Mann mit Damen-Slip

103 Kosmetika am Körper versteckt - Polizei schnappt Mann mit Damen-Slip
+
103 Kosmetika am Körper versteckt - Polizei schnappt Mann mit Damen-Slip

Vollbepackt mit neuen Kosmetika und einem originalverpackten Damenslip ist ein Mann am Essener Hauptbahnhof von der Bundespolizei geschnappt worden. 

Essen - Der 57-Jährige hatte die 103 Artikel an seinem gesamten Körper versteckt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Bundespolizei ist auf der Suche nach den Eigentümern der Artikel.

Der Hinweis eines Zeugen hatte die Polizei auf die Spur des Mannes gebracht. Dem Mann war am Samstag zunächst eine Plastiktüte mit Kosmetikartikeln geplatzt. Bei der Überprüfung auf der Wache zeigte sich demnach Erstaunliches. 

"In seinen Jackenärmeln, hinter dem Gürtel, in den Schuhen, in seinen Hosenbeinen wurden überall weitere kosmetische Erzeugnisse sichergestellt", teilte die Polizei mit. 

Der bereits wegen Ladendiebstählen polizeibekannte Mann äußerte sich nicht zur Herkunft der Waren. Er durfte die Wache verlassen. Das mutmaßliche Diebesgut blieb in Polizeigewahrsam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare