Ohne Fahrschein

37-Jähriger mit Einkaufswagen, Fahrrad und fast 3,5 Promille im ICE - dann im Gewahrsam

Schlafend und ohne Fahrschein, dafür aber mit Einkaufswagen und Fahrrad saß ein 37-Jähriger im ICE. Im Hauptbahnhof Essen endete seine Fahrt - nachdem die Bundespolizei ihn geweckt hatte.
+
Schlafend und ohne Fahrschein, dafür aber mit Einkaufswagen und Fahrrad saß ein 37-Jähriger im ICE. Im Hauptbahnhof Essen endete seine Fahrt - nachdem die Bundespolizei ihn geweckt hatte.

Ein 37-Jähriger hat tief schlafend mit Fahrrad und Einkaufswagen, dafür aber ohne Fahrschein, im ICE gesessen. Am Essener Hauptbahnhof endete seine Fahrt - allerdings erst, nachdem es der Bundespolizei gelungen war, ihn zu wecken.

Essen/Düsseldorf - Einen erheblich alkoholisierten 37-jährigen Mann aus Düsseldorf nahmen Einsatzkräfte der Bundespolizei am Sonntagabend, 20. Dezember, im Hauptbahnhof Essen in Gewahrsam, heißt es in einer Mitteilung der Bundespolizei. Der Mann hatte demnach einen ICE ohne Fahrausweis, dafür aber mit einem Einkaufswagen und einem Fahrrad genutzt. Bundespolizisten lieferten ihn zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam ein.

Gegen 18.30 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei zu einem ICE auf dem Weg von Düsseldorf nach Dortmund gerufen. Dieser befand sich zu der Zeit im Essener Hauptbahnhof. In dem Zug hielt sich der erheblich alkoholisierte Mann auf. „Dieser war nach Auskunft von Bahnmitarbeitern eingeschlafen und war nicht wach zu bekommen“, berichtet die Bundespolizei.

Mann (37) mit Einkaufswagen und Fahrrad im ICE - Bundespolizei muss ihn wecken

Und weiter: „Bundespolizisten schafften das Unmögliche, weckten den Mann auf und halfen ihm aus dem Zug. Zusätzlich wurde sein Einkaufswagen und ein Fahrrad, welches dem 37-Jährigen zugeordnet werden konnte, aus dem Zug transportiert.“

Wohin der Mann mit seinen beiden „Fahrzeugen“ wollte, konnte er aufgrund seiner Alkoholisierung nicht preisgeben, wie aus dem Bericht weiter hervorgeht. Da demnach erhebliche Zweifel an der Verkehrsfähigkeit des Düsseldorfers bestanden, wurde er in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 3,44 Promille, heißt es.

Die Bundespolizei leitete gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Beförderungserschleichung ein. Das Fahrrad und der Einkaufswagen wurden sichergestellt.

Ein Jugendlicher aus Soest ist kürzlich am Bahnhof in Hamm durchgedreht - dann klickten die Handschellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare