Junge überlebt Unfall

14 Meter in die Tiefe: Kind (2) fällt aus Fenster und schlägt auf Gehweg auf

In Espelkamp (NRW) ist ein zwei Jahre altes Kind aus einem Fenster 14 Meter in die Tiefe gestürzt. Wie durch ein Wunder überlebte es den Unfall.
+
In Espelkamp (NRW) ist ein zwei Jahre altes Kind aus einem Fenster 14 Meter in die Tiefe gestürzt. Wie durch ein Wunder überlebte es den Unfall. (Symbolfoto)

Schreckliches Unglück im Kreis Minden-Lübbecke: Ein zwei Jahre alter Junge stürzte aus einem Fenster 14 Meter tief auf einen Gehweg. Wie durch ein Wunder überlebte er.

Espelkamp (NRW) - Der Alarm bei den Rettungskräften ging nach Angaben der Polizei am Dienstagmorgen ein: In Espelkamp im Kreis Minden-Lübbecke (NRW) war ein zwei Jahre alter Junge aus einem Fenster eines Mehrfamilienhauses gefallen.

StadtEspelkamp
Fläche84,1 km²
Postleitzahl32339

Espelkamp (NRW): Kind fällt aus Fenster 14 Meter in die Tiefe

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei war das Kleinkind gegen 8.25 Uhr aus dem geöffneten Fenster einer Dachgeschosswohnung gestürzt - 14 Meter in die Tiefe. Der Zweijährige sei schließlich auf einem gepflasterten Gehweg aufgeschlagen.

Wie durch ein Wunder überlebte der Junge den Sturz aus dem Mehrfamilienhaus in Espelkamp. Nach der ersten medizinischen Versorgung durch einen Notarzt an der Unfallstelle brachte der Rettungsdienst das Kind in ein Krankenhaus in Minden. „Nach Angaben der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr“, teilte die Polizei mit.

Espelkamp (NRW): Kind stürzt aus Fenster - Ermittlungen zur Ursache laufen

Unklar ist noch, wie es zu dem schrecklichen Unglück in Espelkamp kommen konnte. Nach Polizeiangaben war die 20 Jahre alte Mutter des Jungen zum Zeitpunkt des Sturzes in der Dachgeschosswohnung. Die entsprechenden Ermittlungen zur Ursache des Unfalls dauern laut Polizei an.

An zwei weiteren schlimmen Unglücken in NRW waren ebenfalls zweijährige Kinder beteiligt: In Wiehl fiel ein Kind aus einer Kutsche, nachdem ein Pferd plötzlich gescheut hatte. Es erlitt schwere Verletzungen. In Gelsenkirchen ist ein Kind in einer Mini-Kita ums Leben gekommen. Die Polizei hat neue Details zu dem tragischen Todesfall veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare