Bundesschützenfest 2019 in Medebach

Erster Titel ist ausgeschossen: Der neue Bundesjungschützenkönig kommt aus dem Kreis Soest

+
Steffen Mangels ist der neue Bundesjungschützenkönig. Das Schießen in Medebach dauerte bis in die Abendstunden.

Neuer Bundesjungschützenkönig des Sauerländer Schützenbundes wurde nach einem spannenden Schießen, das am Schluss sogar wegen einbrechender Dunkelheit von der Feuerwehr ausgeleuchtet werden musste, Steffen Mangels aus Möhnesee-Wamel (Kreis Soest).

Medebach - Der Jungschützenkönig der Schützenbruderschaft vom hl. Hubertus Wamel 1827 setzte sich beim Bundesschützenfest in Medebach gegen insgesamt 79 Mitbewerber durch und befreite die letzten Reste des Schützenadlers aus dem Kugelfang. 

Ihm zur Seite steht nun drei Jahre lang seine Bundesjungschützenkönigin Lara Kotewitsch. Erstmals seit 1956 stellt mit Soest der kleinste Kreisschützenbund im SSB eine Bundesmajestät.

Steffen Mangels folgt damit auf Sören Sauerteig (Lippstadt-Dedinghausen), der seit dem Bundesschützenfest 2016 in Bad Westernkotten amtierte. Am Samstagnachmittag wird ab 15.30 Uhr der neue Bundesschützenkönig ermittelt. Wir berichten im Live-Ticker vom Vogelschießen in Medebach.

Die Fotos vom ersten Tag des Bundesschützenfestes:

Bundesschützenfest 2019 in Medebach: Der Freitag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare