1. wa.de
  2. NRW

Audi-Fahrer (19) rast der Polizei davon: Zugfahrt wird dem Mann zum Verhängnis

Erstellt:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Ein 19-jähriger Audi-Fahrer rast bei einer Verfolgungsfahrt in Nordrhein-Westfalen der Polizei davon. Am Ende wird eine Zugfahrt dem Mann zum Verhängnis.

Engelskirchen - Weil er sich nicht kontrollieren lassen wollte, raste ein 19 Jahre alter Audi-Fahrer der Polizei in Engelskirchen (NRW) am frühen Freitagmorgen (22. April) davon. Es kam zu einer gefährlichen Verfolgungsjagd, der junge Mann entkam. Schlussendlich fanden die Beamten den Mann aber.

GemeindeEngelskirchen
KreisOberbergischer Kreis
Einwohner19.297 (31. Dez. 2020)

Audi-Fahrer (19) rast der Polizei davon: Zugfahrt wird dem Mann zum Verhängnis

Eine Polizeistreife wollte den schwarzen Audi kurz nach Mitternacht auf der Leppestraße kontrollieren. Der 19-Jährige folgte den Anhaltezeichen der Beamten zunächst, stoppte seinen Audi. Dann beschleunigte er seinen Wagen und flüchtete vor der Kontrollstelle in Richtung Märkische Straße.

Es kam zu einer gefährlichen Verfolgungsjagd über die Landstraße 136 in Richtung Ründeroth. Der Fahrer fuhr „mit hoher Geschwindigkeit und äußerst riskant, sodass die Polizei die Verfolgung abbrechen ließ“, heißt es in einem Bericht der Beamten.

Audi-Fahrer (19) rast der Polizei davon: Polizei findet Fahrer und Fahrzeug

Die Polizei fahndete nach Fahrzeug und Fahrer: In Ründeroth fanden sie schließlich den Audi mit Kratzspuren. Der 19-Jährige aus Bergneustadt hatte sich dazu entschieden, seine Flucht mit dem Zug fortzusetzen - ohne Erfolg. Im Zug nahm die Polizei den Mann in Gewahrsam.

Audi
Die Polizei hatten die Vermutung, dass der Audi-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. © Moritz Frankenberg/dpa/Archivbild

Audi-Fahrer (19) rast der Polizei davon:Wo ist die Unfallstelle?

„Weil es bei dem 19-Jährigen Hinweise auf Drogenkonsum gab, ordneten die Beamten eine Blutprobe an. Der Audi wurde sichergestellt“, teilen die Beamten weiter mit. Jetzt ist die Polizei auf der Suche nach der Unfallstelle, die zu den Schäden am Auto passt.

Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261/81990 entgegen.

Dass das Alter einen nicht unbedingt klüger macht, zeigt ein anderer Unfall: Ein 32-jähriger Autofahrer geriet auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab, verletzte sich schwer. Er versuchte wenig überzeugend, die Schuld von sich weisen.

Auch interessant

Kommentare