Eis auf Straßen im Kreis Soest

Spiegelglatte Straßen: Wagen überschlägt sich - mehrere schwere Unfälle mit Verletzten

Unfall in Warstein: Durch Eis auf Fahrbahn hat sich ein Auto überschlagen.
+
Unfall in Warstein: Durch Eis auf Fahrbahn hat sich ein Auto überschlagen.

[Update 14:30 Uhr] Unschöne Überraschung am Donnerstagmorgen: Temperaturen um den Gefrierpunkt sorgten an mehreren Stellen im Warsteiner Stadtgebiet – zumeist in geschützten Senken, aber auch in Nebenstraßen innerhalb von Ortschaften – für zum Teil spiegelglatte Straßen. Die Folge waren unter anderem gegen 7.30 Uhr zwei schwere Unfälle mit Verletzten – einer in Warstein im Romeckeweg und einer auf der Kreisstraße 68 zwischen Kallenhardt und Kattensiepen.

Ein 27-jähriger Autofahrer aus Warstein befuhr bei Straßenglätte die Straße „Romeckeweg“ in Richtung Bundesstraße 55. In Höhe der „Taubenhalle“ bemerkte er trotz Bremsung, dass sein Wagen immer weiter in Richtung der B55 rutschte. „Um nicht weiter unkontrolliert auf die Bundesstraße zu gelangen, lenkte er seinen Wagen in eine Böschung“, erklärte Polizeisprecher Holger Rehbock den Unfallhergang: „Dort fuhr er auf einen Baumstumpf, kippte mit seinem Wagen wieder auf die Straße und blieb auf dem Autodach liegen.“ Ein Zeuge half dem 27-Jährigen anschließend aus dem Auto. Um innere Verletzungen auszuschließen wurde der Warsteiner leicht verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 3 000 Euro geschätzt. Der zur technischen Hilfe alarmierte Löschzug Warstein der Freiwilligen Feuerwehr klemmte die Batterie ab und unterstützte bei der Bergung des Fahrzeugs. Die Glätte wurde auch einem Polizisten bei der Unfallaufnahme zum Verhängnis – die Sturzblessur wurde von der Feuerwehr fachmännisch mit einem Wundschnellverband versorgt.

Schwerer Unfall auf der K68: Eine Frau wurde verletzt.

Der nächste schwere Unfall mit einer Verletzten ereignete sich fast zeitgleich - zwischen Kallenhardt und Kattensiepen auf der Kreisstraße 68 war eine 27-jährige Frau aus Rüthen mit ihrem Kleinwagen in einer langgezogenen Rechtskurve von der Straße abgekommen und in die Böschung gerutscht. Die Frau wurde nach der Erstversorgung durch Zeugen mit dem alarmierten Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug, nach Angaben der Polizei ein Totalschaden in Höhe von rund 9000 Euro, musste abgeschleppt werden. Die Löschgruppe Suttrop der Freiwilligen Feuerwehr war vor Ort, um die Fahrbahn zu reinigen und die Batterie des Fahrzeugs abzuklemmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare