1. wa.de
  2. NRW

Großeinsatz im Kreis Unna: Reizgas in Krankenhaus freigesetzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannah Decke, Markus Wüllner

Kommentare

Großeinsatz in Kamen (Kreis Unna): Chemikalie in Krankenhaus freigesetzt
Großeinsatz in einem Krankenhaus: Eine Chemikalie wurde freigesetzt. © news4 Video-Line

Großeinsatz in Kamen: In einem Krankenhaus ist Reizgas auf einer Station freigesetzt worden. 120 Einsatzkräfte waren vor Ort. Verletzt wurde niemand.

Update vom 8. Dezember, 22.29 Uhr: Die Feuerwehr hat ihren Einsatz an einem Krankenhaus in Kamen beendet. Im Klinikum Westfalen ist am Mittwochabend Reizgas in der dritten Etage ausgebrochen. 14 Patienten mussten kurzfristig verlegt werden, konnten laut Feuerwehr nach der Belüftung aber wieder auf ihre Zimmer. 29 Personen wurden vom Notarzt untersucht, mussten aber nicht behandelt werden.

Gegen 19.24 Uhr wurden die Einsatzkräfte zum Klinikum gerufen. Zunächst war die Rede von einem unbekannten Stoff, der in der dritten Etage freigesetzt wurde. „Im Einsatzverlauf erhärtete sich die Vermutung, dass es sich bei dem freigesetzten Stoff um Reizgas handelte“, erklärte die Feuerwehr am Abend. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren insgesamt 120 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst. Neben allen drei Löschzügen der Feuerwehr Kamen war der Rettungsdienstzug, der Fernmeldedienst, der leitende Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst sowie Einsatzeinheiten der Hilfsorganisationen im Einsatz eingebunden.

Großeinsatz im Kreis Unna: Chemikalie in Krankenhaus freigesetzt

[Erstmeldung] Kamen - Offenbar handelt es sich um Reizgas. Die Feuerwehr spricht von 30 betroffenen Personen, von denen etwa die Hälfte über Atemwegreizungen klagen. Das Krankenhaus wird zum Teil geräumt, mindestens die betroffene Station. 14 Patienten mussten aus dem betroffenen Bereich verlegt werden.

Wie das Gas freigesetzt wurde, ist noch unklar. Möglicherweise könnte es eine Patientin freigesetzt haben. Die Feuerwehren des gesamten Kreis Unna befinden sich im Großeinsatz unter dem Stichwort „MANV2“ (Massenanfall von Verletzten).

Auch interessant

Kommentare