Auto geht in Flammen auf

Lkw prallt auf Rückstau-Ende: Mehrere Verletzte, 58.600 Euro Sachschaden

+
Symbolbild

[Update] Münsterland - Zwei Schwer-, mehrere Leichtverletzte und ein Sachschaden von circa 58.600 Euro an insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen: So lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen mit einem Lastwagen und vier Autos in Gescher. Ein Auto ging dabei in Flammen auf.

Ein 28-jähriger Gronauer befuhr am Montagmorgen gegen 7:35 Uhr die Bundesstraße B525 in Gescher mit einem Sattelzug in Richtung Coesfeld. Verkehrsbedingt hatte sich ein Rückstau gebildet, den der Gronauer zu spät bemerkte. 

Er prallte mit seinem Lkw auf den Wagen eines 20-jährigen Vredeners, der dabei schwere Verletzungen erlitt. Durch die Wucht der Kollision schob sich sein Pkw auf weitere Fahrzeuge. Ein 51 Jahre alter Autofahrer aus Gescher wurde dabei schwer verletzt, ein 56-jähriger Ramsdorfer erlitt in seinem Wagen leichte Verletzungen. 

Ein 18 Jahre alter Autofahrer aus Gescher blieb unverletzt, allerdings erlitten drei Insassinnen seines Fahrzeugsim Alter von elf und 15 Jahren, alle aus Gescher, leichte Verletzungen. 

Der Wagen des 56-Jährigen hatte durch den Unfall Feuer gefangen. Er brannte vollständig aus. Zahlreiche Rettungskräfte waren zur Bewältigung des Geschehens im Einsatz. 

Die Bundesstraße war in dem betroffenen Abschnitt für mehrere Stunden während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare