Zwischen beiden Tatorten liegen nur 22 Kilometer Luftlinie

Edeka-Einbrüche in Hamm und Wickede binnen 50 Minuten: Täter identisch?

+

Hamm/Wickede - Sind am frühen Donnerstagmorgen identische Täter oder Mitglieder einer organisierten Bande gleich in zwei Edeka-Märkte in der Region eingebrochen? Fast auf die Minute zeitgleich meldeten die Pressestellen der Kreispolizeibehörde Soest und des Polizeipräsidiums Hamm entsprechende Vorfälle aus Wickede (Ruhr) und aus Werries. Zwischen beiden Taten lagen gerade einmal 50 Minuten - zwischen beiden Tatorten 22 Kilometer Luftlinie.

Fakt ist: Ausschließen oder bestätigen können die Ermittler einen Zusammenhang zwischen beiden Taten aus der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag natürlich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht.

Und Tatsache ist auch, dass das Vorgehen in beiden Fällen unterschiedlich war: In Wickede war eine Seitentür aufgebrochen worden, in Hamm zerschlugen die Unbekannten auf dem Dach eine Fensterscheibe.

Nichtsdestotrotz bleiben die zeitliche wie räumliche Nähe sowie die identische Supermarkt-Kette als Schauplatz der Einbrüche auffällig. Wir fassen beide einzelnen Einbrüche hier zusammen.

Tatort Wickede:

Edeka Heder, Christian-Liebrecht-Straße

Um 1.40 Uhr meldete laut Pressemitteilungd er Polizei ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma den Einbruch. 

"Im Inneren hatten sie die Alarmanlage teilweise beschädigt. Da nicht klar war, ob die Täter noch vor Ort waren, wurden mehrere Streifenwagen zusammengezogen um das Gebäude zu umstellen und zu durchsuchen. Die Täter waren jedoch bereits geflüchtet", so die Ermittler.

Nach erstem Anschein sei nichts entwendet worden. 

Die Polizei bittet um Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen unter der Telefonnummer 02922-91000.

Tatort Hamm:

Edeka Sonnenburg, Ostwennemarstraße

Gegen 2.30 Uhr brachen Unbekannte im Maxi-Center ein, schlugen dazu auf dem Dach eine Fensterscheibe ein und gelangten so ins Innere. "Es entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro", so die Polizei Hamm.

Offensichtlich nahmen die Täter wahr, dass sie die Alarmanlage ausgelöst hatten und flüchteten, bevor die Polizei eintraf.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Lesen Sie auch:

Überfall-Serie auf Supermärkte in Hamm, Drensteinfurt und Ascheberg aufgeklärt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare