24-Jähriger hinterlässt Blutspur

Einbruch in Spielhalle: Diensthündin Marley verfolgt verletzten Täter bis nach Hause - Festnahme

Diensthündin Marley hat nach einem Einbruch in eine Spielhalle in Hamm-Pelkum erfolgreich den Täter verfolgt.
+
Diensthündin Marley hat nach einem Einbruch in eine Spielhalle in Hamm-Pelkum erfolgreich den Täter verfolgt. (Symbolfoto)

Die Polizei hat in der Nacht zu Samstag - unter tatkräftiger Mithilfe von Diensthündin Marley - einen Einbrecher geschnappt. Der 24-jährige Mann war zuvor in eine Spielhalle in Hamm-Pelkum eingestiegen - und hatte eine deutliche Spur hinterlassen.

Hamm-Pelkum - Wie die Hammer Polizei am Samstagabend mitteilte, habe ein aufmerksamer Zeugen um 2.15 Uhr den Einbruch in eine Spielhalle an der Großen Werlstraße gemeldet. Er habe demnach eine männliche Person beobachtet, die mit einem Hammer eine Glasscheibe einschlug und in das Innere der Spielhalle gelangte. 

"Die sofort eingesetzte Polizei konnte den Täter nicht mehr antreffen. Es wurde allerdings eine Blutspur am Tatort festgestellt. Der Täter hatte sich offenbar an der eingeschlagenen Fensterscheibe eine blutende Verletzung zugezogen", heißt es im Polizeibericht. 

Einbruch in Pelkum: Beute gefunden und sichergestellt

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen kam laut Polizei auch Diensthündin Marley zum Einsatz, die anhand der Blutspur die Witterung aufnehmen konnte und ihre Kollegen letztendlich zu einem Mehrfamilienhaus führte, in dem nach umfangreichen Ermittlungs- und Durchsuchungsmaßnahmen ein Tatverdächtiger festgenommen werden konnte. 

Der 24-jährige Mann aus Ham habe in seiner Vernehmung die Tat gestanden, erklärte die Polizei. Die Tatbeute sei aufgefunden und sichergestellt worden. "Nach seiner Vernehmung wurde der geständige Täter von der Polizeiwache entlassen", so die Polizei abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare