„Im Zweifel für den Angeklagten“ 

Eher kein Einbruch: Polizei entdeckt durchnässten Waschbären in Garage 

+
Tatsächlich einen etwas mitgenommenen Eindruck machte dieser Waschbär, den die Polizei in Walpersdorf entdeckte. Inzwischen ist der Kleine aber wieder auf freiem Fuß. 

Walpersdorf - Achtung, Meldung mit (wenn auch nassem) Flausch-Content: In Walpersdorf sorgte ein „Einbrecher“ für einen im wahrsten Sinne tierischen Einsatz. 

Ein Beamter der Streife Netphen entdeckte nämlich dort in einer Garage  einen kleinen Waschbären – vollkommen durchnässt und entkräftet. Der Kleine wurde in einem Pappkarton „in Gewahrsam“ genommen. 

Ob er nur Schutz vor dem Platzregen suchen oder ob er tatsächlich einbrechen wollte, konnte nicht geklärt werden. Das Motto lautete hier ganz klar „im Zweifel für den Angeklagten“, und  so wurde er wieder entlassen.

Lesen Sie auch:

Polizei rettet Entenküken mit Staubsauger aus Gully

Süßer Einsatz für die Polizei: Entenküken aus Gleisbett gerettet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare