Sitzung des Planungsausschusses wurde abgesagt

Ed-Sheeran-Show in Düsseldorf: Entscheidung vertagt

+
Bäume sind auf einem Parkplatz der Messe Düsseldorf mit Vogelschutznetzen eingehüllt.

[Update 16.51 Uhr] Düsseldorf - Die Entscheidung über das Ed-Sheeran-Konzert in Düsseldorf ist vertagt worden. Die Planungsdezernentin habe ihre Vorlage zurückgezogen, sagte ein Sprecher des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Thomas Geisel (SPD) am Dienstag. Die Sitzung des Planungsausschusses sei deswegen abgesagt worden.

Der Ausschuss soll nun am 27. Juni zusammentreten. Bis dahin werde man den Wunsch von Kommunalpolitikern nach mehr Informationen erfüllen. So sollen die Ausschussmitglieder bis dahin alle Auflagen einsehen können. 

Sheeran ("Perfect") sollte nach den bisherigen Plänen am 22. Juli in Düsseldorf vor 85.000 Zuschauern auftreten. Bislang liegt keine Genehmigung für das Gelände vor. 

Ursprünglich sollte das Konzert auf dem Flughafen Essen/Mülheim stattfinden. Das scheiterte aber dort wegen Nistplätzen der Feldlerche und möglicher Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg.

Nach den Grünen hatte am Montagabend auch die Ratsfraktion der CDU entscheiden, das Event auf einem Messeparkplatz abzulehnen. "Es gibt einfach noch zu viele offene Fragen, die unter dem Druck der Zeit nicht beantwortet werden können", sagte der Kreisvorsitzende Thomas Jarzombek. 

In Cork trat Sheeran auf:

Opening night in Cork filmed and edited by Nic Minns

Ein Beitrag geteilt von Ed Sheeran (@teddysphotos) am

Das geplante Grundstück für das große Open-Air-Konzert ist normalerweise ein Parkplatz für Messebesucher. 

Unter dem Eindruck der Loveparade-Katastrophe 2010 in Duisburg waren Sicherheitsbedenken laut geworden. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare