Pkw-Brand

Brand durch E-Zigarette? Autofahrer erleidet schwere Verbrennungen

Brand durch E-Zigarette? Autofahrer erleidet schwere Verbrennungen
+
Vermutlich eine Reaktion in einer E-Zigarette hat einen Brand in einem Auto ausgelöst.

Ein Mann wurde schwer verletzt, als es zu einem Brand in seinem Auto kam. Die Feuerwehr vermutet, dass eine E-Zigarette in der Hosentasche des Mannes ursächlich sein könnte.

Herdecke - Die Feuerwehr wurde am Donnerstag in die Straße Rostesiepen in Herdecke (Ennepe-Ruhr-Kreis) alarmiert. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte eine schwer verletzte Person vor - und eine besondere Situation, wie die Feuerwehr mitteilt.

StadtHerdecke
LandkreisEnnepe-Ruhr-Kreis
Einwohner22.653 (31. Dez. 2020

Brand durch E-Zigarette? Autofahrer erleidet schwere Verbrennungen

Denn in dem Auto des 36-Jährigen hatte es gebrannt. Und die Ursache war vermutlich eine E-Zigarette. Laut Feuerwehr wollte der Mann mit seinem Renault einen Parkplatz verlassen. In seiner Hosentasche habe sich offenbar eine E-Zigarette befunden.

So sah die E-Zigarette aus, als die Einsatzkräfte eintrafen.

„Vermutlich ist es an dieser E-Zigarette zu einer Reaktion gekommen“, so die Feuerwehr weiter. Das habe Teile des Autos in Brand gesetzt. Betroffen gewesen seien der Beifahrersitz und Anschnallgurt. Der Autofahrer erlitt schwere Verbrennungen.

Brand im Auto: Ermittlungen zur Ursache laufen

Durch einen freiwilligen Feuerwehrmann, der zufällig gegenüber wohnt, wurde der Mann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und Notarztes erstversorgt und betreut. Er kam später in eine Spezialklinik.

Der Brand im Auto ist laut Feuerwehr selbstständig erloschen. Ermittlungen der Polizei müssen nun herausfinden, ob die E-Zigarette tatsächlich die Ursache für den Brand und die schweren Verletzungen des Mannes war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare