1. wa.de
  2. NRW

Duisburg: Angeblich entführtes Mädchen (4) – Polizei warnt vor privaten Fahndungsaufrufen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Smartphone mit Facebook, Notebook.
Aus vermeintlicher Sorge verbreiten sich private Fahndungsaufrufe rasend schnell über soziale Medien – mit fatalen Folgen auch für völlig Unbeteiligte. © Fredrik Von Erichsen/dpa

Im Duisburger Stadtteil Hochfeld verschwand ein Mädchen aus einer Kita. Obwohl sie schnell gefunden wurde verbreitet sich die Fahndung nach ihr massiv im Netz – mit fatalen Folgen.

Duisburg – Die Polizei in Duisburg warnt eindringlich vor dem Verbreiten von privaten Fahndungsaufrufen. Es geht um ein Mädchen, vier Jahre alt.

Duisburg: Mädchen (4) verschwindet aus Kita

Die Kleine war am Mittwoch kurzzeitig aus einer Kita im Duisburger Stadtteil Hochfeld kurzzeitig verschwunden. „Wenig später tauchte das Mädchen wohlbehalten wieder auf“, so die Polizei. Und betont: „Eine Entführung lag nie vor.“

Ganz anders stellte sich derweil die Situation in den sozialen Medien dar. Auf Kanälen wie Facebook verbreite sich seit dem 1. Dezember rasend die Fahndung nach der angeblich entführten Vierjährigen. Mit der Sorge um das Mädchen verbreite sich aber Hass und Hetze gegen völlig Unbeteiligte – wie so oft, wenn Menschen in unkontrollierbare Gefühlslagen geraten.

Polizei: „Oft stellt sich ein Fall bei näherem Hinsehen aber ganz anders dar“

Die Polizei Duisburg sagt: „Natürlich liegt es im Interesse der Behörde, im Fall eines Vermissten möglichst viele Menschen zu erreichen. Oft stellt sich ein Fall bei näherem Hinsehen aber ganz anders dar. Private Suchen oder Fahndungen verbreiten sich in der Zwischenzeit aber so rasant im Netz, dass ein späteres Einfangen der veröffentlichten Bilder und Informationen kaum noch möglich ist.“ Täglich geistern Geschichten durchs Netz, deren Wahrheitsgehalt mehr als anzuzweifeln ist. Ihr Zweck: Menschen empören oder zu belustigen, wie etwa die von den Quarantäne-Brechern im Marktkauf. (kem, ots) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare