Stadt greift durch

Düsseldorf verschärft Corona-Regeln: Am Rhein gilt jetzt ein Verweilverbot

Zahlreiche Menschen gehen bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen auf der Rheinuferpromenade in Düsseldorf.
+
Der Andrang war groß am Rhein in Düsseldorf – doch jetzt gilt unter anderem ein Verweilverbot.

Bitte weiter gehen – und vor allem nicht stehen bleiben, heißt es nun in Düsseldorf. Die Stadt hat die Corona-Regeln unter anderem am Rheinufer verschärft.

Düsseldorf – Viele Regionen in Deutschland erlebten in den vergangenen Tagen die ersten richtigen Frühlingstage: Sonne pur und Temperaturen bis zu 20 Grad. Dementsprechend voll war es auch in den Städten, die Menschen hat es raus an die frische Luft getrieben. So auch in Düsseldorf*, wo sich zahlreiche Menschen an den Schön-Wetter-Hotspots am Rhein* entlang und in der Altstadt aufgehalten haben. Doch dort werden nun die Corona-Regeln verschärft.

Die Stadt Düsseldorf verschärft unter anderem die Maskenpflicht. Die Pflicht zum Tragen einer Maske wurde ausgeweitet und gilt täglich von 10 bis 1 Uhr am Rheinufer. Betroffen ist davon der Bereich ab der Dreieckswiese bis hin zur Rheinterrasse. Doch Düsseldorf erlässt noch eine weitere Maßnahme: ein Verweilverbot. Warum die Stadt Düsseldorf die Corona-Regeln verschärft und was das Verweilverbot am Rhein bedeutet*, berichtet 24RHEIN. *24RHEIN ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare