Weitere Beschränkungen möglich?

Oster-Wochenende in Düsseldorf: Stadt und Polizei zeigen verstärkt Präsenz am Rhein 

Vögel fliegen bei Sonnenaufgang vor der Silhouette Düsseldorfs mit dem Fernsehturm (r), der Rheinkniebrücke (l) und dem Landtag, während eine Frau am Ufer steht und die Vögel beobachtet.
+
Polizei und Stadt wollen am Oster-Wochenende am Rhein in Düsseldorf Präsenz zeigen.

Düsseldorfs OB Stephan Keller hat am Mittwoch noch einmal an die Bevölkerung appelliert, sich an die Corona-Regeln zu halten. Am Rhein ist die Situation kritisch.

Düsseldorf – Das sonnige Frühlingswetter hat schon unter der Woche zu einem vollen Rheinufer in Düsseldorf* geführt. Auf einer Pressekonferenz appellierte OB Stephan Keller an die Bürger, sich an die geltenden Corona-Regeln, wie Abstand und Maske, zu halten. Das Virus nehme keine Rücksicht auf schönes Wetter. Stadt und Polizei werden deshalb am langen Oster-Wochenende verstärkt am Rheinufer* und in der Altstadt kontrollieren.

Sollten die Regeln dennoch nicht eingehalten werden, müsse die Stadt auch ein erneutes Verweilverbot an bestimmten Plätzen in Betracht ziehen. Wie 24RHEIN* berichtet, seien in Düsseldorf aber auch noch schärferen Corona-Maßnahmen denkbar*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare