Polizeiliche Ermittlungen

Sperrung am Düsseldorf Hauptbahnhof aufgehoben – Kamera zeichnet unbekannten Täter mit Brandsatz auf

Der Düsseldorf Hauptbahnhof wurde am Freitagmorgen wegen eines Polizeieinsatzes komplett gesperrt.
+
Der Düsseldorf Hauptbahnhof wurde am Freitagmorgen wegen eines Polizeieinsatzes komplett gesperrt.

In Düsseldorf wurde am Freitagmorgen (31. Juli) wegen eines Polizeieinsatzes der Hauptbahnhof gesperrt. Alle Reisende mussten das Gebäude verlassen.

Der Düsseldorf Hauptbahnhof wurde am Freitagmorgen (31. Juli) komplett gesperrt. Der Grund: Die Polizei war zu einem großen Einsatz ausgerückt – Hinweise auf eine Brandstiftung lagen zunächst vor, wie RUHR24.de* berichtet.

Für den Bahnverkehr bedeutete das: Die Züge konnten rund zwei Stunden nicht mehr in Düsseldorf halte, Fernverkehrszüge wurden zurückgehalten. Gegen 11 Uhr gab es dann von der Polizei Entwarnung. Eine Kameraaufnahme zeigte einen unbekannten Täter, der am frühen Morgen offenbar versucht hatte, ein Ladenlokal im Hauptbahnhof Düsseldorf anzuzünden.* Gefahr für andere habe jedoch nicht bestanden.

Die Sperrung des Bahnhofes wurde anschließend aufgehoben. Die polizeilichen Ermittlungen dauern nun an. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare