1. wa.de
  2. NRW

Massenschlägerei auf Schützenfest im Münsterland: Jugendliche fliehen vor Polizei

Erstellt:

Kommentare

Schlägerei auf einem Schützenfest im Kreis Coesfeld. Rund 30 Jugendliche griffen Mitglieder des Schützenvereins an. Ein Video soll nun bei der Aufklärung helfen.

Dülmen - Es sollte ein stimmungsvoller Festball am und im Festzelt an der alten Dernekämper Schule in Dülmen werden. Der Abend endet allerdings unschön für den Dernekämper Schützenverein. Gegen 3 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu einer Massenschlägerei, der bei vier Personen verletzt wurden. Die Männer sind im Alter von 28 bis 46 Jahren.

Bereits im Festzelt kam es zwischen den Geschädigten, die Mitglieder im dortigen Schützenverein sind, und den unbekannten Tätern zu einer verbalen Streitigkeit, berichtet die Kreispolizei Coesfeld. Der Vorstand des Schützenvereins bat die unbekannten Täter daraufhin, das Zelt und das Fest zu verlassen. Dieser Bitte kamen sie zunächst nach.

Vor dem Festzelt entfachte der Streit erneut und es kam zu einer Schlägerei zwischen den Jugendlichen und einer Gruppe von Mitgliedern des Schützenvereins. Mehrere Zeugen gaben unabhängig voneinander an, dass rund 30 unbekannte jugendliche Täter auf zehn Mitglieder des Schützenvereines einschlugen und traten.

Als die unbekannten Tatverdächtigen das Martinshorn der eintreffenden Polizei gehört hätten, seien sie in alle Richtungen weggerannt .Die Täter konnten nicht näher beschrieben werden. Zwei Personen mussten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ein Zeuge filmte die Schlägerei. Dieses Video wird der Polizei für die Ermittlungen zur Verfügung gestellt .Hinweise bitte an die Polizei in Dülmen unter 02549-7930.

Auch interessant

Kommentare