Drei Verletzte bei Feuer in Flüchtlingsunterkunft bei Siegen

[Update, 10.40 Uhr] Neunkirchen - Bei einem Brand in einem Flüchtlingsheim in der Gemeinde Neunkirchen (Kreis Siegen-Wittgenstein) sind am Dienstagmorgen drei Bewohner leicht verletzt worden. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund liegt nach Informationen der Polizei nicht vor.

Das Feuer war in der Nacht zum Dienstag in einer Kellerwohnung des Gebäudes ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Dort hatte ein Sofa Feuer gefangen. Wodurch der Brand ausgelöst wurde, ist noch nicht bekannt. Einen fremdenfeindlichen Hintergrund gibt es nach Informationen der Polizei nicht. Die mögliche Ursache wird nun von einer Kommission ermittelt.

Zwei Erwachsene und ein Kleinkind trugen eine leichte Rauchvergiftung davon, der Sachschaden durch das Feuer und die Rauchentwicklung liegt nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich. Im Verlauf des Tages werden Schadstoffmessungen durchgeführt, wenn die Werte unbedenklich sind, soll das Gebäude wieder freigegeben werden.

Alle 46 Bewohner des Hauses mussten wegen starker Rauchentwicklung evakuiert werden. Sie wurden zunächst in einem bereitgestellten Bus untergebracht. - dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare