Kleintransporter umgekippt, Pferde-Anhänger beteiligt

Nach drei Unfällen auf der A2: Verkehr fließt wieder

Hamm - Drei Unfälle zwischen der Anschlussstelle Hamm in Rhynern und Beckum haben am Montag den Feierabendverkehr auf der Autobahn 2 zeitweise zum Erliegen gebracht.

Gegen 16 Uhr hat es auf der A2 in Richtung Oberhausen mehrfach gekracht. Ein Unfall ereignete sich laut Polizeiangaben etwa drei Kilometer hinter der Anschlussstelle Uentrop. Zwei weitere Unfälle sollen sich weiter zurück bei Beckum ereignet haben. In welcher Reihenfolge und aus welchen Gründen - diese Informationen lagen der zuständigen Polizei in Dortmund zunächst nicht vor.

Sicher war nach ersten Erkenntnissen: Ein Kleintransporter ist umgekippt, ein Pferdeanhänger ist durch einen Unfall in Mitleidenschaft gezogen worden. Gravierend verletzt sei laut Polizei niemand. 

In einer ersten Phase war die Autobahn gesperrt, um einen Rettungshubschrauber landen zu lassen. Danach wurde ein Fahrstreifen freigegeben. Kurz darauf wurde die A2 noch einmal gesperrt - um die Pferde in einen neuen, fahrtüchtigen Anhänger umzuladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare