Neuer Chef im Rathaus

Dortmunds neuer Oberbürgermeister: Wer ist Thomas Westphal eigentlich privat?

Thomas Westphal steht vor dem Rathaus von Dortmund
+
Thomas Westphal ist neuer OB von Dortmund.

Dortmunds neuer Oberbürgermeister Thomas Westphal ist eigentlich als Chef der Wirtschaftsförderung bekannt. Aber was ist noch interessant über den 53-Jährigen?

Auf Ullrich Sierau folgt in Dortmund der nächste SPD-Mann auf den Sessel des Stadtoberhaupts: Thomas Westphal, 53 Jahre alt, führt ab dem 1. November die Geschicke der Westfalenmetropole. Was viele nicht wissen: Westphal ist gar kein echter "Westphal". Jedenfalls ist der neue Oberbürgermeister von Dortmund in Schleswig-Holstein geboren und aufgewachsen – genauer gesagt in der Hansestadt Lübeck, berichtet RUHR24.de*.

In Dortmund hat sich der neue Chef des Rathauses im Stadtteil Körne sein Eigenheim gebaut, lebt dort mit seinen zwei Töchtern (11, 13) und seiner Frau. Zu seinen Hobbys zählt Thomas Westphal unter anderem Sport. Am liebsten schaut er Fußball- oder Handball-Spiele des BVB. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare