1. wa.de
  2. NRW

Auf der Straße, ohne Vorwarnung: Frau (39) von Schuss getroffen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Eine 39-jährige Frau ist auf einer Straße in Dortmund von einem Schuss getroffen worden - völlig unvermittelt. Ob der Verdächtige wirklich der Täter ist, ist noch nicht ganz klar.

Dortmund - Schreckliches Szenario in Dortmund-Wickede (NRW) am Dienstag, 10. Mai: Eine 39-jährige Frau wurde, vermutlich mit einem Luftgewehr, angeschossen, als sie nichtsahnend über eine Straße lief. Davon berichtete die Polizei am Mittwoch - und sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Tat oder „etwaige noch nicht bekannte vorherige Taten“ geben können.

Die Dortmunderin lief der Mitteilung zufolge gegen 16.30 Uhr über die Langschedestraße, hörte einen Schuss und spürte sofort eine Verletzung am Bein. Sie bat eine in der Nähe wohnende Bekannte um Erste Hilfe.

Dortmund-Wickede: Frau auf der Straße von Schuss getroffen

Der Rettungsdienst lieferte die verletzte Frau in ein Krankenhaus ein. Dort musste sie operiert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Wer der Täter ist, ist offenbar noch nicht vollständig geklärt. Wie die Polizei weiter berichtet, sperrten Beamte die Straße ab und durchsuchten eine Wohnung, aus der nach ersten Erkenntnissen der Schuss abgegeben worden sein könnte.

Ein 34-jähriger Bewohner ging mit erhobenen Fäusten auf Polizisten zu, heißt es weiter. Die Einsatzkräfte brachten den Mann zu Boden und fesselten ihn. Verletzt wurde dabei niemand. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen den Tatverdächtigen ein. „Ob er der Schütze ist, steht nicht fest“, schreibt die Polizei.

Dortmund-Wickede: Nach Schuss auf Frau - Polizei bittet um Hinweise

Nun sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen - und fragt: Wer kann weitere Angaben zur Tat am Dienstag gegen 16.30 Uhr auf der Langschedestraße in Dortmund-Wickede machen? Wer hat an anderen Tagen ähnliche und noch nicht angezeigte Taten gesehen oder gehört? Wer kennt einen Tatverdächtigen/eine Tatverdächtige und kann Angaben zur Waffe machen? Hinweise nimmt die Kriminalwache unter Tel. 0231/132 7441 entgegen.

Ein 26-Jähriger ist in Dortmund in der Nacht zu Sonntag mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Polizei sucht einen „Punker“.

Auch interessant

Kommentare