Stadt nimmt Stellung

Dortmund: Corona-Bußgeld-Trupps bestrafen wieder Obdachlose - warum die Stadt hart bleibt

Obdachlose prägen in Dortmunds Innenstadt das Straßenbild - wie hier im Mönchenwordt.
+
Obdachlose prägen in Dortmunds Innenstadt das Straßenbild - wie hier im Mönchenwordt.

Eine Hilfsorganisation aus Dortmund schlägt wegen der aktuellen Lage der Obdachlosen Alarm - die Angst wegen Strafen und Abschiebungen geht um. Zu Recht?

Dortmund - Mitarbeiter des Ordnungsamts verhängen in Dortmund wieder Corona-Strafen gegen Obdachlose. Wie RUHR24.de* berichtet, wolle die Stadt jeden sanktionieren, der gegen die Maßnahmen verstoße, um Infektionsketten zu vermeiden.

In Dortmund orientiere man sich bei der Höhe der Sanktionen allerdings an der persönlichen Situation der betroffenen Person, so die Stadt. Obdachlose müssen in Dortmund daher Corona-Strafen in Höhe von „nur“ 20 Euro zahlen*. Hilfsorganisationen kritisieren grundsätzlich die Sanktionierung von Obdachlosen. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare