1. wa.de
  2. NRW

Mitten am Tag: Drogensünder ohne Führerschein liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Erik Hlacer

Kommentare

In Dortmund hat sich eine Verfolgungsjagd ereignet - mitten am Tag.
In Dortmund hat sich eine Verfolgungsjagd ereignet - mitten am Tag. © Julian Stratenschulte/dpa

Ein Mann liefert sich eine Verfolgungsjagd, die er zunächst für sich entscheidet. Erst deutlich später schaffen es die Beamten, den Drogensünder zu stellen.

Dortmund - Mitten am Tag hat sich ein Autofahrer Freitagnachmittag ab der Schlossstraße in Dortmund eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert - er war ohne Führerschein unterwegs. Durch Ermittlungen spürten Polizisten den
mutmaßlichen Tatverdächtigen nachher in Castrop Rauxel auf. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtDortmund
RegierungsbezirkArnsberg
Fläche280,7 km²
Einwohner587.010 (2019)

Dortmund: Drogensünder ohne Führerschein entwischt nach Verfolgungsjagd mit der Polizei vorerst

Das hatte der 45-jährigen Dortmunder sicher anders vorgestellt. Nach Angaben der Polizei sei der Mann „offenbar sorglos“ auf der Straße Im Odemsloh unterwegs gewesen. Als er auf Höhe der Schlossstraße eine Polizeistreife im Rückspiegel entdeckte, beschleunigte der 45-Jährige den Wagen, sodass die Beamten gegen 16 Uhr eine Verfolgungsfahrt einleiteten.

Über die Straßen Bodelsschwingher Berg und Am Feldbrand floh der Autofahrer bis hin zur Westerfilder Straße, wo er aus dem Auto stieg und wegrannte. Aufmerksame Zeugen konnten den Flüchtenden detailliert beschreiben, die Polizei
setzte kurzfristig auch einen Polizeihubschrauber sowie Diensthunde ein.

Dortmund: Polizei spürt Drogensünder ohne Führerschein in Castrop-Rauxel auf

Am frühen Abend spürten Polizeibeamte den Dortmund in Castrop-Rauxel auf. Er war nicht nur ohne Führerschein unterwegs, sondern stand mutmaßlich auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, wie die Polizei mitteilte.

Ein Arzt entnahm dem Tatverdächtigen eine Blutprobe, die Polizei ermittelt wegen der Verkehrsvergehen nun gegen den 45-Jährigen. Den Ford Mondeo des Mannes behielten die Beamten zur Vorbereitung der Einziehung ein. Hohe Geldstrafen
sollen laut Polizei folgen.

Während viele deutsche Autofahrer derzeit ihren alten Führerschein gegen einen neuen eintauschen können, muss der Mann aus Dortmund vorerst gänzlich auf seine Fahrlizenz verzichten.

Auch interessant

Kommentare