1. wa.de
  2. NRW

NRW: Maskierte töten Mann (27) in seiner Wohnung - Belohnung für Hinweise

Erstellt:

Kommentare

Ein Mann (27) aus Dortmund wurde in seiner Wohnung getötet. Maskierte Männer überwältigten ihn. Ein Verdächtiger sitzt in U-Haft. Es wurde eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt.

Update vom 20. April, 16.16 Uhr: Die Staatsanwaltschaft hat nun für Zeugenhinweise eine Belohnung ausgelobt. Eine Belohnung von 5.000 Euro wird ausgesetzt für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung des oder der noch unbekannten Mittäter führen. In Dortmund bittet die Polizei um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen rund um das betroffene Mehrfamilienhaus an der Castroper Straße. In Marl geht es um Beobachtungen im Bereich Julie-Kolb- und Maria-Jacobi-Straße und Umgebung sowie auf den Wegen in Richtung Dortmund-Oestrich. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in Dortmund unter Tel. 0231/132-7441 und jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Update vom 10. April, 19.10 Uhr: Der 30-jährige Mann, der am Samstag in Dortmund einen 27-Jährigen getötet haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, erließ ein Richter am Sonntagnachmittag Haftbefehl wegen Mordes.

StadtDortmund
BundeslandNRW
Einwohner587.696 (31. Dez. 2020)

Update vom 10. April, 9.30 Uhr: Nach dem gewaltsamen Tod eines 27-Jährigen in Dortmund ist ein 30 Jahre alter Mann wegen Mordverdachts vorläufig festgenommen worden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstagabend mit. Demnach sei das Opfer bei seiner Schwester und seinem Schwager zu Besuch gewesen, als drei maskierte Männer plötzlich in die Wohnung eindrangen. Einer der Maskierten soll mit einem Messer auf den 27-Jährigen eingestochen haben. Das Opfer sei durch die zahlreichen Stiche getötet worden.

Dortmund: 27-Jähriger getötet - Verdächtiger festgenommen

Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich laut den Beamten um den neuen Partner der von dem Opfer getrennt lebenden Ehefrau handeln. Gegen den 30-Jährigen aus Marl (Kreis Recklinghausen) bestehe dringender Mordverdacht. Am Sonntag (10. April) soll entschieden werden, ob er dem Haftrichter vorgeführt wird.

[Erstmeldung] Dortmund - Gewalttat in Nordrhein-Westfalen: Ein 27-jähriger Mann ist in der Nacht zu Samstag (9. April) nach Angaben der Staatsanwaltschaft in seiner Wohnung in Dortmund einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen.

Zwei maskierte Männer hätten versucht, sich gewaltsam Zutritt zu der Wohnung im Dortmunder Stadtteil Oestrich (nahe der Stadtgrenze zu Castrop-Rauxel) zu verschaffen, sagte Staatsanwalt Henner Kruse auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Dortmund: Maskierte Männer töten 27-Jährigen in seiner Wohnung

Der 27-Jährige habe versucht, die Tür zuzuhalten, sei aber von den Tätern überwältigt worden und bei dem Angriff zu Tode gekommen. Familienangehörige haben demnach über den Notruf die Polizei alarmiert. Laut Bild lebte der Mann zusammen mit seinem Schwager, seiner Schwester und fünf Kindern in der Wohnung.

Tötung in Dortmund-Oestrich
Mitarbeiter der Polizei Dortmund am Tatort: In diesem Haus im Stadtteil Oestrich wurde ein Mann getötet. © Markus Wüllner/news4 Video-Line

Eine Mordkommission ermittelt „in alle Richtungen“, wie Kruse erklärte. Weitere Einzelheiten und Tathintergründe könnten noch nicht mitgeteilt werden. Das Haus ist der Polizei Dortmund nicht unbekannt. Hier brannte es im März 2021. - dpa

Tödlicher Arbeitsunfall in NRW: Ein 51-Jähriger kam an einer Maschine in einem Betonwerk ums Leben. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Auch interessant

Kommentare