1. wa.de
  2. NRW

Video zeigt bizarre Schlägerei unter Brüdern - Ende im Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Stock

Kommentare

Ein blanker Hintern, ein freischwingendes Glied, ein Schneidezahn und eine Prise Kokain. Die Zutaten für eine Schlägerei der besonderen Art in Dortmund.

Dortmund - Zwei Brüder sind am frühen Donnerstagmorgen am Hauptbahnhof Dortmund schwer aneinander geraten. So schwer, dass sich eine Schlägerei entwickelte, die in einem Krankenhaus-Besuch, einem Einsatz der Bundespolizei und mit Ermittlungsverfahren endete.

StadtDortmund
Fläche280,7 km²
Bevölkerung587.010 (2019)

Dortmund: Schlägerei unter Brüdern im Hauptbahnhof

Einer der Beteiligten (26) wurde mit einem verlorenen Schneidezahn und mehreren lockeren Zähnen ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit. Sein 30 Jahre alter Bruder habe ebenfalls von Schmerzen im Mund- und Kieferbereich berichtet. Was war da los?

Laut Polizeiangaben hatten Zeugen die Auseinandersetzung zwischen den beiden Brüdern sowie einem 25-jährigen Mann (aus Essen und Hagen) der Bundespolizei gemeldet. Eine Videoauswertung ergab, dass der 26-Jährige die beiden anderen Männer provoziert hatte. Er habe „zunächst wild getanzt und dabei sein Glied und sein nacktes Gesäß mehrfach in die Gesichter der 30- und 25-jährigen Männer gehalten“, teilte die Bundespolizei mit.

Dortmund: Bundespolizei findet Kokain

Der 30-Jährige habe seinen Bruder mehrfach weggestoßen und ihm dann schließlich mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Kurz darauf habe der 26-Jährige bei einer erneuten Rangelei ebenfalls zugeschlagen. Gegen beide Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Bei dem 26-Jährigen wurde zudem bei der Durchsuchung eine „geringe Menge“ Kokain gefunden und sichergestellt, hieß es. (mit dpa)

Furchtbare Entdeckung: Die Leiche einer Frau wurde in der Nähe der Ruhr gefunden. Es könnte sich um eine lange Vermisste handeln.

Auch interessant

Kommentare