39-jähriger Dortmunder beschuldigt

Toter in der Innenstadt gefunden - Tatverdächtiger in U-Haft

In der Innenstadt in Dortmund wurde eine leblose Person gefunden. Die Polizei sucht Zeugen.
+
In der Innenstadt in Dortmund wurde eine leblose Person gefunden. Die Polizei sucht Zeugen.

[Update] Ein Passant hat einen Mann leblos aufgefunden - mitten in der Innenstadt. Eine Obduktion der Leiche ergab später Hinweise auf eine Gewalttat. Der Täter war zunächst auf der Flucht. Jetzt hat die Polizei einen weiteren Tatverdächtigen festgenommen.

Dortmund - Nachdem in der Nacht zu Samstag ein 41.jähriger Dortmunder tot von einem Passanten aufgefunden wurde, hat die Polizei am Sonntagabend einen weiteren tatverdächtigen festgenommen.

Es soll sich nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund um einen 39-jährigen Dortmunder handeln. "Dieser hat in seiner Vernehmung körperliche Misshandlungen des Geschädigten eingeräumt", heißt es weiter.

Der Beschuldigte wurde am Montag wegen des dringenden Tatverdachts der Körperverletzung mit Todesfolge dem Haftrichter vorgeführt. Der Tatverdächtigte äußerte sich nicht zu dem Vorfall. Er sitzt nun in U-Haft.

Unsere Berichterstattung vom Wochenende

In der Nacht zu Samstag wurde ein 41-jähriger Dortmunder gegen 1.05 Uhr von einem Zeugen leblos auf einem Gehweg in der Dortmunder Innenstadt aufgefunden. Trotz zeitnaher Alarmierung des Rettungsdienstes verstarb die Person vor Ort, teilte die Polizei Dortmund am Samstag in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Staatsanwaltschaft Dortmund mit.

Die Obduktion des Verstorbenen habe Hinweise auf eine Gewalttat ergeben, hieß es weiter. Ein Tatverdacht gegen einen 32-Jährigen aus Dortmund hatte sich nicht erhärtet. Er war zwischenzeitlich festgenommen worden.

Wie es am Sonntag hieß, ist der Täter weiter auf der Flucht. Derzeit gebe es noch keine konkreten Täterhinweise, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Nähere Angaben zu der Gewalttat machte sie zunächst nicht.

Toter in Dortmund: Polizei sucht Zeugen

Eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Dortmund übernahm die Ermittlungen. Die Polizei bittet Zeugen, die am 16. Mai gegen 1 Uhr eine Auseinandersetzung im Bereich Adlerstraße/ Falkenstraße beobachtet haben, sich bei der Kriminalpolizei Dortmund unter der Telefonnummer 0231-1327441 zu melden. -eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare