1. wa.de
  2. NRW

Schüsse lösen riesigen Tumult vor Café aus - großer Polizei-Einsatz

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Großer Polizei-Einsatz in Dortmund (NRW): Nachdem vor einem Café Schüsse gefallen waren, brach ein Tumult aus. Die Ermittlungen laufen.

Dortmund (NRW) - Die Polizei spricht selbst von einer „unübersichtlichen Lage“, die sie am Donnerstagabend vor einem Café in Dortmund (NRW) vorfand. Nachdem ein Mann dort Schüsse abgegeben hatte, brach ein Tumult aus. Viele Beamte waren nötig, um die Situation zu beruhigen. Die Hintergründe sind noch unklar.

Dortmund/NRW: Schüsse lösen Tumult vor Café aus - großer Polizei-Einsatz

Das Ganze spielte sich nach Angaben der Polizei am Donnerstag gegen 22.50 Uhr auf der Schleswiger Straße in der Dortmunder Nordstadt. Nachdem dort Schussgeräusche zu hören gewesen seien, hätte sich eine etwa 60-köpfige Menschentraube gebildet, die schnell auf rund 200 Personen angewachsen sei.

Nach ersten Erkenntnissen hatte es laut Polizei an einem Café verbale Streitigkeiten zwischen zwei 25-jährigen Männern aus Dortmund gegeben. Einer der beiden sei daraufhin weggegangen und kurze Zeit später zurückgekehrt. Laut Zeugenaussagen habe er dabei eine Pistole und eine „längere“ Waffe bei sich getragen.

Vor einem Café in Dortmund (NRW) fielen am Donnerstagabend Schüsse.
Vor einem Café in Dortmund (NRW) fielen am Donnerstagabend Schüsse. Das löste einen großen Polizei-Einsatz aus. © Alix von Schirp / news 4 Video-Line

Mit der Pistole, bei der es sich ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge um eine Schreckschusswaffe gehandelt habe, habe der 25-Jährige geschossen. Dabei sei niemand verletzt worden. Allerdings seien zwei geparkte Autos leicht beschädigt worden.

Dortmund/NRW: Schüsse vor Café in der Nordstadt - zwei Waffen gefunden

Polizeihund Jack fand in der Nähe des Tatorts eine Schreckschusswaffe. Zudem stellten Polizisten in den Abendstunden ein Luftgewehr sicher. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, ob es sich um die beiden Waffen handelt, die Zeugen zur Tatzeit bei dem 25-Jährigen gesehen hatten.

Im Zusammenhang mit den Schüssen vor dem Café in Dortmund durchsuchte die Polizei darüber hinaus eine Wohnung in der Nähe des Tatorts. Darin sei ein gestohlenes E-Bike gefunden und sichergestellt worden. Der Tatverdächtige sei aber nicht angetroffen worden. Nach ihm wird weiterhin gefahndet.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ein. Die genauen Hintergründe des Streits werden nun von der Kriminalpolizei geprüft. Hinweise nimmt die Polizei Dortmund unter der Telefonnummer 0231/132-7441 entgegen.

Zuletzt hatten Schüsse eines Polizisten auf einen 16-Jährigen in Dortmund für Aufsehen gesorgt. Der Jugendliche starb an seinen Verletzungen. Die Polizei steht deshalb in der Kritik.

Auch interessant

Kommentare