Fußgängerampel wurde Grün

Rettungswagen erfasst Siebenjährigen - Junge wird schwer verletzt

Rettungswagen mit Blaulicht.
+
Rettungswagen mit Blaulicht. (Symbolbild)

Dass sich ein Rettungswagen näherte, bemerkte eine siebenjähriger Junge an einer Ampel nicht. Er trat auf die Straße - und wurde von dem Fahrzeug erfasst.

Dortmund - Nach ersten Ermittlungen der Polizei war ein Rettungswagen am Mittwoch gegen 13.35 Uhr in die Kreuzung Provinzialstraße/Harpener Hellweg eingefahren. Der Fahrer nutzte die Sonder- und Wegerechte für Einsatzfahrzeuge. Er soll sich in den Kreuzungsbereich hereingetastet haben, der Verkehr habe angehalten, heißt es im Polizeibericht.

Gleichzeitig spang die Fußgängerampel auf Grün - und einer von drei Jungen, die dort gewartet hatten, um die Provinzialstraße zu überqueren, lief los - ohne den Rettungswagen als Gefahr zu bemerken.

Die Ermittlungen zum genauen Verkehrsunfallhergang dauern noch an. Nach ersten Hinweisen befand sich im Sichtbereich zwischen dem Rettungswagen und dem Jungen auch ein größeres Fahrzeug.

Im Rettungswagen befand sich ein Patient. Die Behandlung und Weiterfahrt übernahm ein weiterer angeforderter Rettungswagen. Durch den schweren Unfall war auch ein Team der Feuerwehr zur seelischen Betreuung eingesetzt. Im Bereich der Unfallstelle kam es zu Verkehrsstörungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare