1. wa.de
  2. NRW

Mit 113 km/h durch die 30er Zone: Mercedes-Fahrer könnte Haft drohen

Erstellt:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Kontrolle Polizei Tuning Raser
Die Polizei hat in Dortmund einen Mercedes aus dem Verkehr gezogen, der deutlich zu schnell unterwegs war. (Symbolbild) © Daniel Schröder

Das könnte teuer werden - oder im Gefängnis enden: Ein Mercedesfahrer ist in Dortmund mit 113 km/h durch eine 30er-Zone gebrettert.

Dortmund (NRW) - Die Polizei spricht von einer „verkehrsgefährdenden Straftat“. Um 2.30 Uhr am Dienstagmorgen raste ein Mercedes-Fahrer mit 113 km/h über den Ostwall in Dortmund. Dort sind von 21 bis 5 Uhr maximal 30 km/h erlaubt, um eine Lärmbelästigung zu verhindern.

StadtDortmund
Fläche280,71 km²
Einwohner587.696

Glück für die lärmgeplagten Anwohner, dass die Polizei genau in dieser Nacht eine Verkehrskontrolle am Ostwall durchgeführt, - und Pech für den Raser, der fast das Vierfache der erlaubten Geschwindigkeit auf dem Tacho hatte.

Dortmund: Mit 113 km/h durch die 30er Zone - Mercedes-Fahrer könnte Haft drohen

Laut Polizei erwartet den 27-jährigen Mercedes-Fahrer nun eine Anzeige wegen Verdacht des verbotenen Kraftfahrzeugrennens nach Paragraf 315d des Strafgesetzbuches. „Der Gesetzgeber sieht hier eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe vor“, so die Polizei Dortmund.

„Vorfälle wie die gefährliche Fahrt des 27-Jährigen zeigen, wie wichtig es ist, dass die Polizei bei der Bekämpfung der Raser am Ball bleibt und bleiben wird“, so die Beamten weiter. Am Pfingstwochenende führte die Polizei Dortmund mehrere Kontrollen durch, um die Raser-Szene zu bekämpfen.

Am Freitag wurden laut Polizei 98 Autos kontrolliert. 15 Fahrer erhielten ein Verwarnungsgeld bzw. eine Ordungswidrigkeitenanzeige für zu schnelles Fahren. Bei neun Fahrzeugen wurden Mängel festgestellt, die zur Erlöschung der Betriebserlaubnis führten. Zwei Autos stellten die Beamten sicher, um ein Gutachten erstellen zu lassen.

Die Polizei hat am Dienstag mehrfach die A40 bei Dortmund gesperrt. Der Einsatz hängt mit einem Tötungsdelikt in der Nordstadt zusammen.

Auch interessant

Kommentare