Appell an Biker

Motorradsaison 2020: Unvorsichtiges Fahren fordert viele Opfer

Mit den milderen Temperaturen sind auch wieder mehr Motorradfahrer auf den Straßen unterwegs. Die diesjährige Motorradsaison hat jedoch schon viele Opfer gefordert. Die Polizei hat eine dringende Bitte.

  • Viele Tempovergehen bei Motorrädern auf A1, A45 und A46 in NRW.
  • Polizei aus Dortmund hat eine dringende Bitte.
  • Die Motorradsaison 2020 forderte bereits viele Opfer

Dortmund - 77 Motorräder hat die Autobahnpolizei aus Dortmund am Donnerstag bei Tempokontrollen aufgenommen. Mehr als die Hälfte - 39 Motorradfahrer - fuhren dabei nach Angaben der Polizei auf den Autobahnen A1, A45 und A46 in NRW zu schnell.

Den traurigen Rekord hält ein Motorradfahrer, der bei erlaubten 60 Stundenkilometer 106 fuhr.  Außerdem überprüfte die Polizei auch Auspuffanlagen, da illegale Veränderungen daran den die Lautstärke eines Motorrads in die Höhe treiben können. Auch ein Autofahrer ist bei den Kontrollen auf den Autobahnen in NRW auffällig geworden. Er fuhr fast doppelt so schnell als erlaubt: 116 Stundenkilometer statt 60, berichtet wa.de*.

Motorradsaison 2020 in NRW: Viele Unfälle in Biker-Revieren

Die Polizei hat einen wichtigen Hinweis für Biker: Am Donnerstag ereigneten sich in vielen Orten in NRW Verkehrsunfälle mit Motorradbeteiligung. Allein im Hochsauerlandkreis, im Kreis Olpe und im Raum Siegen gab es schwere Verkehrsunfälle, bei denen Motorradfahrer bei den Fahrten durch Kurven die Kontrolle über ihre Maschinen verloren. In Werdohl kam es vor Kurzem zu einem besonders schlimmen Unfall: Ein Motorradfahrer ist in einen Lkw gekracht und wurde in einen Fluss geschleudert. Die Stelle ist bekannt für Motorradunfälle.

Dass es oft an denselben Stellen zu Motorradunfällen kommt, sieht man in Warstein im Kreis Soest (NRW): Dort wurde die Motorradsaison mit drei Unfällen eingeläutet - auf der gleichen Strecke. Ebenfalls in der Region - am Möhnesee - kam es zu zwei Unfällen auf der gleichen Strecke. Einer von ihnen endete tödlich.

Polizei mit Bitte an Motorradfahrer in der Motorradsaison 2020 in NRW

Angesichts des zum Teil unvorsichtigen Verhaltens einiger Motorradfahrer auf den Autobahnen und Straßen in NRW hat die Polizei eine dringende Bitte:

  • Zeigen Sie Respekt vor Geschwindigkeit: Schon mit wenigen Stundenkilometern zu viel können Sie selbst und andere Verkehrsteilnehmer in Lebensgefahr geraten.
  • Informieren Sie sich über das sichere Einfahren in Kurven und über die genaue Blickführung.
  • Informieren Sie sich beim Fachhändler über Schutzkleidung - und tragen Sie Schutzkleidung. Die Fahrt in kurzer Hose und T-Shirt kann bei einem Unfall selbst bei geringem Tempo sehr schwere Verletzungen mit lebenslang anhaltenden Folgen verursachen.
  • Verändern Sie die Schalldämpfer nicht. Auch die Anwohner in den Motorrad-Revieren wollen an Feiertagen und Wochenenden ihre Ruhe haben und die freie Zeit genießen.

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare