In Dortmund

Tödlicher Unfall: Junge (16) gerät unter U-Bahn und wird überrollt

Tödlicher Unfall: Junger Mann gerät in Dortmund unter eine U-Bahn.
+
Tödlicher Unfall: Junger Mann gerät in Dortmund unter eine U-Bahn.

[Update, 9.21 Uhr] Ein Junge ist in Dortmund unter einen Wagen der U-Bahn geraten. Er erlag seinen Verletzungen. Der Jugendliche wurde 16 Jahre alt.

  • Ein 16-Jähriger starb bei einem Unfall in Dortmund.
  • Der Junge geriet unter den Wagen einer U-Bahn.
  • Er wollte im Bereich der Arnoldstraße in der Dortmunder Nordstadt bei einer Fußgängerquerung über die Gleise gehen.

Dortmund - Ein Jugendlicher ist in Dortmund am Donnerstagnachmittag unter einen Wagen der U-Bahn 49 gekommen. Er erlitt multiple Verletzungen. Am Freitagmorgen gab eine Sprecherin der Polizei bekannt, dass der junge Mann seinen Verletzungen erlegen sei. Er wurde 16 Jahre alt.

Nach Informationen der Feuerwehr wurde der junge Mann von einem Wagen der U49 erfasst und überfahren. Er war unter dem Schienenfahrzeug eingeklemmt, mehr als 30 Einsatzkräfte waren vor Ort und befreiten ihn.

Wie der junge Mann unter die U-Bahn in der Dortmunder Nordstadt geriet ist noch unklar.

Tödlicher Unfall in Dortmund: U-Bahn-Fahrer erleidet Schock

Der 16-Jährige wollte laut Zeugenaussagen gegen 17.30 Uhr an einer Fußgängerüberquerung über die Gleise gehen, als ihn die Bahn erfasste. Der Fahrer der U-Bahn bremste noch ab, konnte jedoch nicht mehr den Zusammenprall mit dem Jungen verhindern. Der Fahrer erlitt einen schweren Schock. Er wurde noch an der Unfallstelle psychologisch betreut.

Der Junge wurde einige Meter von der Bahn mitgeschliffen und musste schwer verletzt von der Feuerwehr befreit werden. Der U-Bahn-Wagen, unter dem der 16-Jährige lag, musste mit einem hydraulischen Werkzeug angehoben werden, um den Jugendlichen zu befreien. Der 16-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und starb wenig später an seinen Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich an der Arnoldstraße in der Nordstadt von Dortmund. Die U49 war in Richtung Innenstadt unterwegs und fuhr noch ein kleines Stück überirdisch, als es zu dem Unfall kam. Die Gleise und Straßen mussten in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden.

Die Polizei Dortmund sucht nach Zeugen, die Angaben zum genauen Unfallhergang machen können. Bitte melden Sie sich bei der Polizeiwache Nord unter Tel. 0231/132-2321.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion