Feuer auf einem Balkon

Drei Menschen bei Brand verletzt - Feuerwehr rettet Hund aus Wohnung

Unverletzt gerettet: Ein Hund hat den Brand in der Dortmunder Innenstadt unbeschadet überstanden. Ein Feuerwehrmann brachte ihn ins Freie.
+
Unverletzt gerettet: Ein Hund hat den Brand in der Dortmunder Innenstadt unbeschadet überstanden. Ein Feuerwehrmann brachte ihn ins Freie.

Feuer auf einem Balkon eines Wohn- und Geschäftshauses: Drei Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden am Montagmorgen leicht verletzt. Die Feuerwehr rettete einen Hund.

  • Auf einem Balkon eines Wohn- und Geschäftshauses in Dortmund hat es gebrannt
  • Drei Hausbewohner wurden leicht verletzt 
  • Die Feuerwehr rettete einen Hund aus der betroffenen Wohnung

Bei einem Brand auf einem Balkon im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Dortmunder Innenstadt wurden drei Bewohner leicht verletzt, ein Hund konnte unverletzt aus der Wohnung gerettet werden. 

Gegen 8.40 Uhr am Montagmorgen wurden Feuerwehr und Rettungsdienst in die Kleppingstraße in der Dortmunder Innenstadt alarmiert. 

"Aus bisher noch ungeklärter Ursache waren auf einem Balkon in der dritten Etage des siebengeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäudes gelagerte Gegenstände in Brand geraten", berichtete die Feuerwehr anschließend.

Feuer auf Balkon in Dortmund: Drei Personen müssen ins Krankenhaus 

Kräfte, die zuerst am Brandort eintrafen, räumten das Gebäude demnach sofort. Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung und eine Nachbarin mit ihrer Tochter wurden vom Rettungsdienst versorgt und zu weiteren Untersuchungen in Krankenhäuser transportiert

Ein Hund, der sich ebenfalls in der betroffenen Wohnung aufhielt, konnte von einem Retter unverletzt ins Freie gebracht werden, so die Feuerwehr weiter. Er konnte demnach für die Zeit von "Frauchens" Krankenhausaufenthalt bei einem Nachbarn unterkommen. 

Brand in Innenstadt von Dortmund: Rettungsdienst untersucht bettlägrigen Hausbewohner

Ein bettlägriger Hausbewohner wurde ebenfalls von Kräften des Rettungsdienstes untersucht, konnte aber in seiner Wohnung bleiben. 

Die Feuerwehr - insgesamt mit 38 Einsatzkräften vor Ort - konnte das Feuer schnell löschen, heißt es im Bericht weiter. Sie nahm außerdem umfangreiche Lüftungsmaßnahmen vor.

Die Einsatzstelle wurde nach Abschluss der Maßnahmen an die Polizei übergeben - damit diese zur Ursache und der Höhe des Sachschadens ermitteln kann. -eB

Bei einem Feuer in  einem Hagener Gefängnis wurden ein Häftling und vier Wächter verletzt.

Eine Explosion löste in der Nacht zu Freitag ein Feuer bei einem Kosmetikhersteller aus.

In der Nacht zu vergangenem Mittwoch zerstörte ein Großfeuer ein Sägewerk im Sauerland - Bilder zeigen das Ausmaß des Schadens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare