Brand in Dortmund

Großbrand am Dortmunder Hafen -Feuerwehr in Lagerhalle im Einsatz

Brand in Dortmund am Recyclinghof: Feuerwehr ist noch im Einsatz.
+
Brand in Dortmund am Recyclinghof: Feuerwehr ist noch im Einsatz.

Großbrand am Dortmunder Hafen: Mehrere Lagerhallen haben Feuer gefangen. Die Arbeiten dauern an.

  • Großeinsatz für die Feuerwehr Dortmund.

  • Mehrere Lagerhallen am Hafen haben in der Nacht zu Dienstag Feuer gefangen.
  • Die Arbeiten dauern am Dienstagvormittag noch an.

Dortmund - Am Hafen in Dortmund ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zu einem Großeinsatz ausgerückt. Gebrannt haben mehrere Lagerhallen. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Gegen 1 Uhr erreichte die Einsatzleitstelle ein Anruf: Ein Feuerschein auf einem Betriebsgelände an der Franziusstraße. Beim Eintreffen der Feuerwehr sahen die Einsatzkräfte den Brand.

"Mehrere Lagerflächen eines Freilagers standen teilweise im Vollbrand und verursachten eine starke Feuer- und Rauchentwicklung", heißt es in der Mitteilung der Feuerwehr Dortmund. Per Warn-App NINA wurde die Bevölkerung zwischenzeitlich vor "Geruchsbelästigung durch Brand" gewarnt.

Recyclinghof in NRW im Brand: Lagerhallen in Dortmund fangen Feuer

Verschiedene Materialien wie Papier, Pappe und Sperrgut haben Feuer gefangen. Zunächst sollte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden, parallel dazu wurde eine umfassende Wasserversorgung aufgebaut. Zeitweise flossen etwa 5.000 Liter Wasser pro Minute, um das brennende Material abzulöschen.

Die Feuerwehr in Dortmund hatte jede Menge zu tun am gestrigen Abend. Auch ist sie ausgerückt zu einem tragischen Unfall: Ein Bierlaster auf der A45 ist umgekippt. Der Unfall endete tödlich.

Insgesamt waren über 80 Einsatzkräfte der ehrenamtlichen und hauptamtlichen Feuerwehr im Einsatz. "Um mögliche Gefahren für die Bevölkerung abschätzen zu können, wurden durch den Feuerwehr-Umweltdienst Messungen in der Umgebung durchgeführt", berichtet die Feuerwehr. Die Messergebnisse waren jedoch alle negativ.

Nachlösch- und Aufräumarbeiten werden sich laut Feuerwehr noch bis in den Vormittag hinziehen. -eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare