1. wa.de
  2. NRW

Reifen an 50 Autos platt: Bekennerschreiben an der Scheibe - waren es Umweltaktivisten?

Erstellt:

Von: Markus Wüllner

Kommentare

In Dortmund haben Unbekannte bei 50 Autos die Luft auf den Reifen gelassen. Ein seltsames Bekennerschreiben kursiert. Waren es Umweltaktivisten der „autolosen Gartenzwerge“?

Update, 20.08 Uhr: Die Tat in der Gartenstadt in Dortmund wird von der Polizei doch als Sachbeschädigung angesehen. Es wurden Ermittlungen in mehreren Fällen bestätigt. Das Ablassen von Luft aus den Reifen könne laut der Polizei Dortmund erhebliche Schäden verursachen und sogar schlimmere Folgen provozieren. Wer den Schaden an seinem Auto noch nicht gemeldet hat, soll die Anzeige nachholen. Die Polizei bittet Zeugen darum, sich bei der Kriminalwache unter der Telefonnummer 0231/1327441 zu melden.

[Erstmeldung] Dortmund - Aktivisten haben zwischen den Feiertagen in Dortmund (NRW) offenbar die Luft aus den Reifen von rund 50 Autos gelassen. Die Taten geschahen nach ersten Informationen in der Nacht zu Donnerstag im Bereich der Dortmunder Gartenstadt, einem ruhigen Wohnviertel nahe dem Innenstadtbereich.

Erst im Tagesverlauf sind wohl die meisten Schäden aufgefallen, woraufhin auch die Polizei eingeschaltet wurde. Die Aktivisten haben sich offenbar gezielt SUVs ausgesucht, um sich auf diese Weise gegen „Klimaverpestung und übermäßige Zurschaustellung von Reichtum“ zu engagieren. Darauf lassen Botschaften an den betroffenen Autos schließen.

Aktivisten haben in Dortmund die Luft aus diversen Autoreifen gelassen - und an den Fahrzeugen Zettel hinterlassen.
Aktivisten haben in Dortmund die Luft aus diversen Autoreifen gelassen - und an den Fahrzeugen Zettel hinterlassen. © news4 Video-Line/Markus Wüllner

Dortmund (NRW): Angebliche Umweltaktivisten lassen Luft aus Autoreifen

An den Windschutzscheiben der Fahrzeuge fanden sich Zettel, mit denen die Täter die Autofahrer vor einem platten Reifen warnen und ihre Position erklären. Zur Einsicht vieler Autofahrer wird dies wohl nicht führen, zumal auch Fahrzeuge von offenbar verreisten Anwohnern entdeckt wurden. Ob diese vor dem Losfahren rechtzeitig ihren platten Reifen erkennen, sollte der Papierzettel der Witterung zum Opfer fallen oder mitgenommen werden, ist ungewiss.

An mehren Autos in Dortmund (NRW) sind die Reifen platt. Angebliche Umweltaktivisten der „Autolosen Gartenzwerge“ könnten dafür verantwortlich sein.
An mehren Autos in Dortmund (NRW) sind die Reifen platt. Angebliche Umweltaktivisten der „Autolosen Gartenzwerge“ könnten dafür verantwortlich sein. © news4 Video-Line/Markus Wüllner

Die Anzahl von 50 Autos ist in einer Art Bekennerschreiben der „autolosen Gartenzwerge“ aufgetaucht. Dem Portal Ruhr24 zufolge ist noch unklar, ob es die Gruppierung „Autolose Gartenzwerge“ wirklich gibt, und wer dahinter steckt. Als Sachbeschädigung wird diese Aktion offenbar nicht angesehen, weil nur die Luft abgelassen, die Reifen jedoch nicht zerstört wurden. Das erklärte ein Polizeisprecher gegenüber Ruhr24.

Bei einem Unfall in Coesfeld ist am Donnerstag eine Autofahrerin gestorben. Fünf Personen wurden verletzt. Auslöser des tödlichen Crashs war ein Krankenwagen, der in den Gegenverkehr geriet.

Auch interessant

Kommentare