1. wa.de
  2. NRW

Auto brennt auf der B1 — fehlende Rettungsgasse behindert Einsatzkräfte

Erstellt:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Auto brennt auf der B1 in Dortmund
Das Auto stand bereits in Vollbrand, als die Einsatzkräfte an der Unfallstelle eintrafen. © Feuerwehr Dortmund

Auf der B1 in Dortmund brannte am Montagmorgen ein Auto. Die Anfahrt der Einsatzkräfte wurde durch eine fehlende Rettungsgasse behindert.

Dortmund - In Höhe der Westfalenhalle brannte am Montagmorgen auf der B1 in Dortmund ein Auto. Die Feuerwehr hatte Probleme, zur Einsatzstelle zu gelangen. Es wurde keine Rettungsgasse gebildet. Außerdem hatte sich gleichzeitig ein Unfall in der Gegenrichtung gebildet.

Laut Feuerwehr kam die Alarmierung gegen 9.30 Uhr. Als sich die Einsatzkräfte der Feuerwache 4 durch den Verkehr zum brennenden Pkw vorkämpften, kam es in der Gegenrichtung auf der B1 zu einem weiteren Unfall. Die Besatzung eines Löschfahrzeugs sicherte die Einsatzstelle und versorgte die Unfallbeteiligten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Auto brennt auf der B1 — fehlende Rettungsgasse behindert Einsatzkräfte

Als die Feuerwehr endlich beim brennenden Auto ankam, stand dieser bereits in Vollbrand. Flammen schlugen aus dem Motorraum und dem Innenraum. Der Fahrer hatte den Wagen rechtzeitig verlassen können und wurde nicht verletzt.

Die Einsatzkräfte bekämpften die Flammen unter Atemschutz. Nach 40 Minuten konnte die Feuerwehr wieder einrücken. Die B1 war während des Einsatzes voll gesperrt. Es kam zu langen Staus.

Nähere Informationen zu dem Verkehrsunfall auf der Gegenfahrbahn waren zunächst nicht bekannt.

Am Montag war viel los auf den Straßen in NRW. Die A448 musste in Richtung Witten voll gesperrt werden, weil ein Lkw im Autobahn-Tunnel quer stand. Durch Schnee und Glätte bildeten sich teils lange Staus auf den Straßen.

Auch interessant

Kommentare